17.6 C
Köln
Sonntag, 1. Oktober 2023

Weiter auf Erfolgskurs: Sedus Stoll Gruppe schließt Geschäftsjahr 2022 mit Umsatzrekord ab

Top Neuigkeiten

Dogern (Landkreis Waldshut) (ots) –

Mit einem Umsatz von 238,1 MioEUR konnte die Sedus Stoll Gruppe Umsatzgewinne von 21,5 % im Geschäftsjahr 2022 verzeichnen. Im Ausland erzielte die Unternehmensgruppe Erlöse von rund 109,4 MioEUR und festigte mit einem Anstieg von 23,5 % seine Position als internationaler Player.

„Trotz Pandemie und anderer schwieriger Rahmenbedingungen hat die Sedus Stoll Gruppe weiterhin antizyklisch in Lösungen für New Work und moderne, flexible Arbeitsplätze investiert,“ erklärt Daniel Kittner, Vorstand Vertrieb und Technik der Sedus Stoll AG. „Neben der Entwicklung von zeitgerechten Produktlösungen investierten wir konsequent in die Digitalisierung smarter, cloudbasierter Lösungen für hybrides Arbeiten. Parallel dazu wurde das Ziel durchgängig nachhaltiger Produktionsverfahren kontinuierlich vorangetrieben und umgesetzt. All diese strategischen Entscheidungen haben sich im Geschäftsjahr 2022 eindeutig ausgezahlt. Während die Büromöbelbranche ein Wachstum von 8% im Vergleich zum Vorjahr verbuchen konnte, erzielte die Sedus Stoll Gruppe einen historischen Rekordumsatz.“

Auch die Auftragseingänge mit rund 248 MioEUR bewegten sich auf Rekordniveau und garantierten so eine solide Basis für den Start in das laufende Geschäftsjahr 2023. Für diesen Erfolg sind nicht nur die zahlreichen Großprojekte verantwortlich, die in Zusammenarbeit mit Fachhändlern im In- und Ausland gewonnen wurden.

„Das Detox-Büro“: ein fürsorgliches Ökosystem für den Arbeitsplatz

Die erste Launch-Welle 2023 stand im Mai unter dem Motto „Das Detox-Büro“: ein fürsorgliches Ökosystem für den Arbeitsplatz“. Mit den Produkteinführungen zeigte Sedus, dass das neue Ökosystem der Arbeitslandschaft über die traditionelle Vorstellung eines Büros hinaus geht und als dynamischer Komplex von Gemeinschaften und Aktivitätszonen betrachtet werden kann. Das Unternehmen reagierte mit allen Produktneuheiten auf das Bedürfnis, hybride Arbeit zu organisieren und die bewusste Nutzung digitaler Werkzeuge zu fördern, damit das Büro einen ausgewogeneren Ansatz für die Arbeit bietet und zu einem Ort wird, an dem die Menschen sich wohlfühlen.

Mit se:lab mobile planter stellte Sedus eine Pflanzwand vor, die als ein agiles Gestaltungselement dient. Durch das Produkt können begrünte Rückzugsorte flexibel geschaffen werden, die gleichzeitig durch Funktionen wie eine Pinnwand, oder ein Board zum Schreiben, zum Arbeiten und Brainstormen genutzt werden können. Mit se:dot launchte Deutschlands größter Büromöbelhersteller ein Produkt, das sich durch seine organische, naturnahe und wohnliche Formgebung auszeichnet. Die Hocker sind flexibel einsetzbar und schaffen eine angenehme Atmosphäre im Büro. Mit den Farben Salbeigrün, Rubinrot und Nachtblau ergänzte Sedus das monochrome Farbkonzepts von se:air um drei naturbezogene Töne. Außerdem stellte das Unternehmen zusätzliche Erweiterungen für das modulare Regalsystem se:matrix vor – den High Desk und den Pflanzkasten.

„Into the Jungle”: Sedus setzt mit Showroom-Motto auf Clerkenwell Design Week ein starkes Zeichen

Zum siebten Mal in Folge öffnete Sedus UK seinen Showroom in London zum Designfestival Clerkenwell Design Week. Das Motto „Into the Jungle“ griff dabei eine wichtige Entwicklung auf, die durch die Ereignisse der letzten Jahre und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Arbeit zu tiefgreifenden Veränderungen in der Bürogestaltung führte. Beim Besuch des „Limited Edition Showroom“ im Clerkenwell Design District konnten Besucher vor Ort erleben, wie Sedus den Wunsch vieler Arbeitnehmer nach einem ausgewogeneren Arbeitsmodell und mehr Gesundheit und Wohlbefinden umsetzt. „Für Sedus war die diesjährige Clerkenwell Design Week eher eine Show als ein Showroom“, erklärt Kittner. „Mit den einzigartigen Wandverkleidungen, einem völlig neuen Showroom-Konzept und hochkarätigen Speakern wurde der Londoner Showroom zu einem Publikumsmagnet, der den Besucherrekord aus 2022 sogar noch übertraf.“

Großes Opening: Sedus feiert Eröffnung von neuem Showroom in Eschborn

Am 15. Juni war es so weit: Der neue Showroom in Eschborn wurde auf einer großen Eröffnungsfeier mit Kunden und Partnern eingeweiht. Auf rund 580qm Fläche stellt Sedus ab sofort sein hybrides Arbeitskonzept in einem urbanen Loft-Setting vor. Ein „Board Room“, Workshop-Bereiche, Touch Down-Arbeitsplätze, Office-Cube-Lösungen, Ideen fürs Homeoffice, klassische Coworking-Areas und ein Work Café verschmelzen im stilvollen Setting mit hochmodernen IT- und Software-Lösungen und bieten so den Besucher ein 360-Grad-Office-Erlebnis.

„Die Fläche in Eschborn war eine Team-Entscheidung“, erklärt Kittner. „Wir haben uns bewusst gegen eine Immobilie in der Frankfurt Innenstadt entschieden. Uns ist es wichtig, dass unsere Kunden und Partner bei uns ohne den Stress der Parkplatzsuche und dem Trubel der City entspannt ankommen können. Das neue, urbane Showroom-Konzept präsentiert das hybride Arbeiten von heute und von morgen in einem grünen Umfeld, was zum Runterkommen, Wohlfühlen und Relaxen einlädt. Und darauf sind wir stolz.“

Inbetriebnahme von “Futura 2”: Eröffnung von neuer Fertigungsanlage im Sommer 2023 geplant

Für einen erheblichen Produktionsanschub wird die Inbetriebnahme der neuen „Futura 2“-Anlage am Standort Geseke im Sommer 2023 führen. „Futura 2“ ergänzt die bestehende Fertigungslinie aus dem Jahr 2012, mit der Kastenmöbel ab Losgröße 1 und nach individuellem Kundenwunsch gefertigt werden können. Durch das automatisierte Plattenschnittverfahren werden Durchlaufzeiten reduziert und Produktionsabläufe deutlich beschleunigt.

„Die Investition in die neue Fertigungslinie ist die größte Einzelinvestition in der Firmengeschichte der Sedus Stoll AG“, erklärt Kittner. „Durch die konsequente Vergrößerung des Produktsortiments, vor allem in den letzten Jahren, wuchs auch die Auslastung unserer Produktionsanlagen. Durch die Inbetriebnahme von ‚Futura 2‘ bauen wir weitere Kapazitäten auf, um der starken Nachfrage schneller gerecht zu werden.“

Mitarbeiter

Die Beschäftigtenzahl hat sich in der Sedus Stoll Gruppe im Vergleich zum Vorjahr um 5,6 % erhöht. Im Jahresquartalsdurchschnitt waren 978 Mitarbeiter (ohne Vorstände, Geschäftsführer und Auszubildende) gegenüber 926 im Vorjahr in der Gruppe tätig.

Pressekontakt:
Sedus Pressestelle / Sedus press office
Christof-Stoll-Str. 1, D-79804 Dogern, Tel. +49 7751 84-320, sedus@real-communications.com
Original-Content von: Sedus Stoll AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel