8.8 C
Köln
Mittwoch, 17. April 2024

POL-WAF: Warendorf/Kreis Warendorf. Vom Seminarraum auf die Straße

Top Neuigkeiten

Warendorf (ots) –

Am Montag (17.7.2023) fand eine interne Fortbildung zum Thema Drogenerkennung im Straßenverkehr statt, bei der Polizistinnen und Polizisten die vermittelten theoretischen Inhalte am Nachmittag bei Realkontrollen anwenden konnten. Da die Verdachtsmomente bei berauschten Fahrern schwieriger festzustellen sind, erhielten die Einsatzkräfte während der Schulung umfassende Informationen zu rechtlichen Hintergründen, Stoffkunde und Möglichkeiten der Verdachtsgewinnung. Damit erhielten die Beamtinnen und Beamten das nötige Rüstzeug, um handlungssicherer zu sein.

Die Polizei richtete nachmittags auf dem August-Wessing-Damm in Warendorf eine Kontrollstelle mit mehreren Teams ein. Nach und nach wurden vereinzelt Kraftfahrzeugführer angehalten und überprüft. Dabei hatten die Beamtinnen und Beamten nicht nur den möglichen Drogenkonsum im Blick, sondern auch weitere Verstöße. Fünf Verkehrsteilnehmer waren im Kraftfahrzeug nicht angeschnallt, ein Autofahrer missachtete die Ladungssicherung, indem er Stühle ungesichert im offenen Kofferraum eines Kleinwagens transportierte, mehrere Kinder fuhren ungesichert im Auto mit, drei Mal führten technische Veränderung am Fahrzeug zum Erlöschen der Betriebserlaubnis, ein Fahrradfahrer nutzte sein Handy während der Fahrt und zwei Fahrzeugführen fehlte der nötige Führerschein. Im letzten Fall wurden sowohl gegen die Fahrer als auch gegen die Halter Ermittlungsverfahren eingeleitet. Davon betroffen war auch ein Pkw-Fahrer, der gegen 13.25 Uhr in die Kontrollstelle eingewiesen wurde. Der Mann umfuhr einen Polizisten, der an der Fahrbahn stand und ihn aufgefordert hatte anzuhalten und flüchtete in Richtung Innenstadt. Dabei missachtete der Fahrer das Rotlicht der für ihn gültigen Ampel. Das Auto fanden verfolgenden Polizisten auf einem Hinterhof an der Wilhelmstraße. Auch den Freckenhorster konnten sie stellen. Nicht nur, dass der 26-Jährige keinen Führerschein besitzt, er stand auch unter Drogeneinfluss. Aufgrund seiner Rauschfahrt ließen die Einsatzkräfte dem Mann eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein.

Da die körperlichen, geistigen und motorischen Beeinträchtigungen von alkoholisierten und/oder berauschten Kraftfahrzeugführern unmittelbaren Einfluss auf die Verkehrssicherheit haben, wird die Polizei weiterhin Verkehrskontrollen durchführen, um das Entdeckungsrisiko für diese Fahrzeugführer zu erhöhen und so für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: [email protected]
https://warendorf.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürozeiten:
Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: [email protected]
https://warendorf.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel