0.1 C
Köln
Dienstag, 7. Februar 2023

POL-RE: Kreis Recklinghausen/ Bottrop: Einbrecher unterwegs – wie kann ich mein Haus besser schützen?

Top Neuigkeiten

Recklinghausen (ots) –

Die Wintersonnenwende (21.12.2022) liegt nun hinter uns. Die Tage werden langsam wieder länger und somit bleibt es auch länger hell. Doch davon ist noch nichts zu spüren, werden viele sagen. Die meisten fahren morgens im Dunklen zur Arbeit und auch wieder nach Hause. „Die dunkle Jahreszeit bleibt uns allen noch einige Wochen erhalten. Und so bieten sich auch den Einbrechern bessere Tatgelegenheiten, sich in die heimischen Wohnräume der Bürgerinnen und Bürger zu schleichen“, sagt Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen. Dabei ist der Sachschaden aber nicht das Schlimmste, was die Verbrecher hinterlassen. Das Gefühl, dass sich Fremde in den eigenen vier Wänden aufhalten, ist beängstigend. Dass sie durch die persönlichen Sachen wühlen und vielleicht auch Dinge dabei zerstören, die für sie keinen materiellen Wert haben, für die Betroffenen aber durchaus einen unbezahlbaren ideellen Wert besitzen. „Die Einbrecher hinterlassen nicht selten einen Ort der Verwüstung, der auch die innere Gefühlswelt der Betroffenen widerspiegelt. Dieses unerlaubte und gewaltsame Eindringen in den geschützten Privatbereich zerstört etwas – das Gefühl, Zuhause geborgen und sicher zu sein. Wir, Ihre Polizei, möchten dem entgegenwirken und Sie noch einmal mit einigen Tipps darauf aufmerksam machen, wie Sie sich vor fremden Eindringlingen besser schützen können“, erläutert Friederike Zurhausen.

Während die Wohnungseinbruchszahlen in den vergangenen Jahren kontinuierlich rückläufig waren, verzeichnete das Polizeipräsidium Recklinghausen im vergangenen Jahr das erste Mal wieder einen Anstieg der Fallzahlen. Bis einschließlich November wurden über 20% mehr Einbrüche registriert, als in 2021. Betroffen ist sowohl der Kreis Recklinghausen, als auch die Stadt Bottrop. Ursächlich hierfür dürfte sicherlich auch der wieder eingekehrte Alltag, seit dem Wegfall vieler Corona- Maßnahmen, im Leben der Menschen sein. Viele halten sich vermehrt außerhalb ihrer Wohnungen auf. Im Umkehrschluss bleiben die Wohnräume häufiger leer – was die Tatgelegenheiten für Einbrecher gleichzeitig erhöht.

„Obwohl die Fallzahlen im Vorjahresvergleich wieder angestiegen sind, liegen wir aktuell immer noch mit der Vor-Corona-Zeit (2019) auf gleichem Niveau. Aber das reicht nicht aus. Die Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls steht auch zukünftig im Fokus der Polizei Recklinghausen. Die Beamtinnen und Beamten sind weiterhin auf den Straßen und in den Wohngebieten unterwegs, um für Ihre Sicherheit zu sorgen“, betont Frau Zurhausen und erklärt weiter, „Von 2016 bis 2019 zeigt die Statistik einen Rückgang der Einbruchszahlen um gut 40 %. An dieser positiven Entwicklung wollen wir gerne wieder anknüpfen. Daher werden die Kolleginnen und Kollegen auch in diesem Jahr mit weiteren Maßnahmen und Aktionen gegen Einbrecher vorgehen. Aber, um so effektiv wie möglich zu arbeiten und es den Tätern so schwer wie möglich zu machen, sind auch Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, gefragt: Sichern Sie Ihr Zuhause. Schließen Sie ab, auch, wenn Sie das Haus nur kurz verlassen. Und vor allem: Seien Sie wachsam! Melden Sie uns verdächtige Personen in Ihrem Wohnumfeld. Die Polizei geht jedem Hinweis nach.“

Am Donnerstag, den 26.01.2023, beraten fachkundige Polizeibeamte interessierte Bürgerinnen und Bürgern am Johann-Breuker-Platz in Bottrop- Kirchhellen zum Thema Wohnungseinbruchschutz. Die Mobile Wache wird von 9 – 12 Uhr vor Ort aufgestellt sein.

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Einbruchschutz haben, stehen Ihnen auch unsere Experten des Kriminalkommissariats für Opferschutz und Kriminalprävention (KK KP/O) gerne mit ihrem professionellen Rat zur Verfügung. Rufen Sie einfach (Tel. 02361 55 3344) an oder schreiben Sie den Kolleginnen und Kollegen (kriminalpraevention.recklinghausen@polizei.nrw.de).

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie sich und Ihr Heim besser schützen können. Im Folgenden finden Sie einige Tipps der Polizei:

– Schließen Sie Ihre Haus- und Wohnungstür ab, auch wenn Sie nur
kurz weggehen.

– Halten Sie Türen und Fenster von Kellern und Dachböden stets
verschlossen.

– Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren – denn
gekippte Fenster sind offene Fenster.

– Lassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus bei Abwesenheit bewohnt
erscheinen. Bitten Sie z.B. Nachbarn sich um ihr Haus zu
kümmern, wenn Sie in den Urlaub fahren oder nutzen Sie
Zeitschaltuhren für Lichtquellen im Haus.

– Sichern Sie mögliche Schwachstellen durch den Einbau geprüfter
und zertifizierter Sicherheitstechnik.

– Markieren Sie Ihre Wertgegenstände individuell und notieren Sie
sich Individual- und IMEI-Nummern. So können gestohlene und
wieder aufgefundene Gegenstände ihren Besitzern zugeordnet
werden.

– Achten Sie auf verdächtige Personen im Umfeld Ihrer Wohnanlagen.
Eine wachsame Nachbarschaft ist ein ebenso guter Einbruchschutz.

Weitere Informationen wie Sie Ihr Heim vor Einbrechern besser schützen können und was Sie als Betroffene eines Einbruchs wissen müssen, finden Sie hier: https://polizei.nrw/artikel/riegel-vor-sicher-ist-sicherer https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch/

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Corinna Kutschke
Telefon: 02361 / 55 – 1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
https://recklinghausen.polizei.nrw/
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://www.instagram.com/polizei.nrw.re/

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel