8.8 C
Köln
Freitag, 19. Juli 2024

POL-RBK: Odenthal – Alkoholisierte Fahrzeugführerin verursacht Verkehrsunfall und wird an weiterer Flucht gehindert

Top Neuigkeiten

Odenthal (ots) –

Am späten Mittwochabend verursachte eine 64-jährige Bergisch Gladbacherin im alkoholisierten Zustand einen Verkehrsunfall, bei dem sie verletzt wurde und zudem Sachschaden anrichtete. Anschließend flüchtete die Frau, wurde jedoch von einem Zeugen aufgehalten.

Am Mittwochabend (25.10.) befuhr eine Streifenwagenbesatzung gegen 23:10 Uhr die Bergisch Gladbacher Straße in Fahrtrichtung Odenthal. In Höhe eines Kreisverkehrs fiel ihnen auf, dass sowohl Verkehrszeichen auf dem Boden lagen als auch abgerissene Fahrzeugteile. Ein vermeintlicher Verursacher befand sich nicht vor Ort.

Anhand der auf dem Boden liegenden Fahrzeugteile stellten sie fest, dass es sich bei dem Unfallfahrzeug vermutlich um einen weißen Pkw der Marke VW handelt. Weitere Einsatzkräfte wurden zur Fahndung nach einem möglichen Verursacher zum Unfallort entsandt.

Wenig später meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, der die mutmaßliche Verursacherin angetroffen hatte und diese an ihrer Weiterfahrt hinderte. Er gab an, dass ihr Fahrzeug der Marke VW starke Beschädigungen aufwies und sich augenscheinlich in einem nicht fahrbereiten Zustand befand.

Die Streifenwagenbesatzung begab sich zu dem vom Zeugen genannten Ort an der Einmündung Bergstraße / Mühlenweg. Dort angekommen trafen sie auf die augenscheinlich verletzte 64-jährige Fahrzeugführerin des verunfallten VW.

Die Polizisten nahmen bei einer Befragung deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft der Bergisch Gladbacherin wahr. Die Beschuldigte räumte ein, Alkohol konsumiert zu haben. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,4 Promille.

Da die 64-Jährige leichte Verletzungen aufwies, wurde ein Rettungswagen hinzugezogen, der die Frau in ein Krankenhaus brachte. Dort wurde ihr zudem eine angeordnete Blutprobe entnommen. Ihr Pkw der Marke VW war stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Des Weiteren wurde der Führerschein der Bergisch Gladbacherin noch vor Ort sichergestellt und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Zudem könnte die Beschuldigte noch drei weitere Verkehrsunfälle mit Sachschäden an einem geparkten Pkw und zwei Verkehrseinrichtungen verursacht haben. Die Ermittlungen durch das zuständige Verkehrskommissariat laufen diesbezüglich noch.

Der entstandene Gesamtsachschaden an dem Fahrzeug der Frau sowie an den Verkehrszeichen am Kreisverkehr wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Im Zuge dieser Ermittlungen sucht die Polizei jetzt nach weiteren Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Bergisch Gladbach unter der Rufnummer 02202 205-0 entgegen. (st)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, RBe Steinberger
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel