8.8 C
Köln
Mittwoch, 17. April 2024

POL-PB: Lehrerfortbildung zum Thema Jugendschutzgesetz und Drogen

Top Neuigkeiten

Kreis Paderborn/Hövelhof (ots) –

(md) Mitte Mai schulte Peter Gall, Kriminalhauptkommissar im Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz bei der Kreispolizeibehörde Paderborn, Lehrerinnen und Lehrer der Franz-Stock-Realschule in Hövelhof zum Thema Jugendschutzgesetz und Drogen.
Informationsveranstaltungen wie diese gehören zum regulären Arbeitsfeld des Kommissariats Prävention- und Opferschutz. Eingeladen worden war Gall von Miriam Brandhoff, Schulsozialarbeiterin der Hövelhofer Realschule.

Harte und weiche Drogen, legal und illegal – Wo ist der Unterschied?

Fokusthemen waren die Abgaberegelungen von Alkohol, Zigaretten und E-Zigaretten beziehungsweise E-Shishas. Ein weiterer Schwerpunkt der rund zweieinhalbstündigen Veranstaltung drehte sich um die illegalen Drogen. Grundsätzlich gilt: „Jeglicher Umgang mit illegalen Drogen ist verboten. Erlaubt ist gar nichts.“

Auch die polizeilichen Maßnahmen beim Fund von illegalen Drogen gehörten zum Informationsprogramm. Zum Abschluss erklärte Gall die gängigsten Drogen und deren Hilfsmittel, wie zum Beispiel „Blubber“, „Bong“ oder das „Eimer rauchen“. Hierzu hatte der Polizist zahlreiches Anschauungsmaterial mitgebracht, welches er durch die interessierten Reihen gehen ließ. Auch der typische Cannabis-Geruch zog kurzzeitig durch die Aula, als Gall ein Stückchen Haschisch anzündete.

„Sucht hat immer eine Geschichte“

„Jede Bezugsperson von Kindern und Jugendlichen kann dazu beitragen, Kinderpersönlichkeiten zu stärken, um so das Risiko für eine mögliche Suchtentwicklung zu reduzieren“, so Gall, denn: „Sucht hat immer eine Geschichte.“ Gute Hilfestellung sei für das Lehrpersonal dabei der so genannte Notfallordner, der an jeder Schule zweifach vorhanden ist.
„Wir Lehrerinnen und Lehrer kommen im Alltag immer wieder mit der Thematik in Berührung, auch unsere Schule kann sich nicht davon freisprechen, dass Schülerinnen und Schüler Drogen konsumieren. Suchtprävention ist auf jeden Fall Aufgabe des Kollegiums“, ergänzt Jochen Welschmeier, Direktor der Schule. „Dementsprechend wertvoll ist für uns die Unterstützung der Paderborner Polizei, dazu zählt neben dieser Vortragsarbeit auch ein gutes Verhältnis zum Hövelhofer Bezirksdienst.“

Check it! Unterrichtsreihe zur Suchtprävention

„Check it!“ ist eine Unterrichtsreihe zur schulischen Suchtvorbeugung ab dem 8. Jahrgang. Seit 2009 ist diese Unterrichtsreihe fester Bestandteil an der Hövelhofer Realschule.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: [email protected]

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel