5.8 C
Köln
Donnerstag, 29. September 2022

POL-OB: Vorschulkinder und deren Eltern profitieren seit 10 Jahren vom Projekt „Sicher zur Schule“

Top Neuigkeiten

Oberhausen (ots) –

Um von Herzen „Danke“ zu sagen und den wichtigen Erfolg des Projektes „Sicher zur Schule“ darzustellen, lud am Dienstag, den 07.06.22 die Verkehrswacht Oberhausen e.V. die beteiligten Sponsoren, Vertreter der Stadt Oberhausen und die Polizei Oberhausen ein. Die Räumlichkeiten für das Treffen stellte der Katholische Kindergarten St. Johann Evangelist in Oberhausen-Dümpten gerne zur Verfügung.

Der Kindergarten St. Johann Evangelist profitierte in diesem Jahr, so wie es allen Kindergärten im Oberhausener Stadtgebiet möglich ist, wiederholt vom Projekt „Sicher zur Schule“. Es handelt sich hierbei um ein kostenfreies Programm der Verkehrswacht Oberhausen e.V., in Kooperation mit der Verkehrsunfallprävention der Polizei Oberhausen, welches speziell auf die Verkehrssicherheit von Kindergartenkindern im Vorschulalter und deren Eltern zugeschnitten ist.

Im Halbjahr vor dem Schuleintritt werden alle Oberhausener Kindergärten mit den Kinder- und Elternbroschüren „Sicher zur Schule“ ausgestattet, damit Gefahren und Probleme auf dem Schulweg der zukünftigen Grundschüler aufgearbeitet werden können. Neben den altersgerechten Heften finden in der Praxis Elterninformationen und Kinder-Verkehrsbegehungen mit der Polizei Oberhausen statt. Frau Lamich, Leiterin der Kita St. Johannes Evangelist betonte deutlich dass es unheimlich wichtig ist, die Kinder auf den Straßenverkehr vorzubereiten, damit sie den Schulweg später auch selbstständig bewältigen können. Sie freute sich darüber, dass auch „ihre“ Vorschulkinder in diesem Jahr wieder in den Genuss der guten Vorbereitung kamen.

Die „Hauptakteure“, die zukünftigen Schulkinder selbst, führten, begleitet von einer Ziehharmonika, ganz selbstbewusst ein Gesangsstück zum Thema Sichtbarkeit im Straßenverkehr auf und bedankten sich zuckersüß auf ihre ganz eigene Art bei den anwesenden Vertretern der Sponsoren, Herrn Plöger von der Dekra, Herrn Lüdtke von Covivio Immobilien GmbH und dem Oberhausener Bürgermeister Herrn Manfred Flore. Die Verkehrswacht konnte sich in diesem Jahr auch über Unterstützung der Volksbank Rhein-Ruhr, dem Kinder-und Kulturkreis Oberhausen e.V. und Bürgerring Oberhauen-Alstaden freuen. Dirk Marten, stellvertretender Vorsitzende der Verkehrswacht Oberhausen, lobte die wiederkehrende Unterstützung der Sponsoren. Diese hat dazu beigetragen, dass das Projekt bereits seit 10 Jahren in Oberhausen durchgeführt werden konnte. In diesem Zusammenhang ist statistisch festzustellen, dass die Zahl der Schulwegunfälle in diesem Zeitraum gesunken ist. Zusammen mit den Anwesenden diskutierte Melanie Birr von der Polizei Oberhausen über Themen wie z.B. Elterntaxi, Fußgänger im Straßenverkehr und den Schulweg.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel