16.7 C
Köln
Donnerstag, 18. August 2022

POL-OB: Oberhausen: 53-jährige Mutter wird Betrugsopfer

Top Neuigkeiten

Oberhausen (ots) –

„Hallo Mama, ich habe eine neue Nummer…“ Ja, die Masche ist nicht neu und: Ja, wir haben schon oft davon berichtet und vor den Machenschaften der Kriminellen gewarnt.

Trotzdem fallen immer noch ahnungslose Bürgerinnen und Bürger auf die perfiden Messenger- und Telefon-Tricks rein, wie ein aktueller Fall vom Montag (27.06.) in Oberhausen zeigt: Eine 53-jährige Frau erhielt am Nachmittag eine Nachricht ihrer vermeintlichen Tochter, dass sie jetzt unter einer neuen Nummer erreichbar wäre und – sie kennen das – nach ein paar Nachrichten hin und her braucht die „Tochter“ natürlich: Geld. Die 53-Jährige überwies dann tatsächlich einen vierstelligen Eurobetrag auf ein Konto, stellte dann später am Tag nach einem Telefonat mit der echten Tochter fest, dass sie Opfer eines Betrugs geworden ist.

Die erste Regel im Kampf gegen den „Club der Telefon-Betrüger“:

Überweisen Sie kein Geld und/oder übergeben Sie keine Wertsachen an Unbekannte!

Die zweite Regel im Kampf gegen den „Club der Telefon-Betrüger“:

Überweisen Sie kein Geld und/oder übergeben Sie keine Wertsachen an Unbekannte!

Kein Fehler. Ein abgewandeltes Film-Zitat. Doppelt hält besser.

Hat ein Verwandter angeblich eine neue Nummer, rufen Sie ihn zur Sicherheit über die alte Rufnummer zurück. Kommt Ihnen eine Nachricht komisch vor: Ignorieren. Kommt Ihnen ein Anruf komisch vor: Auflegen. In beiden Fällen sollten Sie nicht zögern, die 110 zu wählen – wir sind für Sie da.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel