8.8 C
Köln
Dienstag, 16. Juli 2024

POL-NE: Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet – Lassen Sie sich von den Experten der Kripo kostenlos beraten

Top Neuigkeiten

Jüchen, Neuss, Meerbusch, Korschenbroich (ots) –

In den zurückliegenden Tagen kam es zu mehreren Wohnungseinbrüchen im Kreisgebiet. Während die Bewohner nicht zu Hause waren, haben die Täter in allen Fällen Fenster oder Fenstertüren (Balkon- oder Terrassentüren) aufgebrochen. Die Häuser oder Wohnungen wurden anschließend nach Wertsachen durchsucht, wobei Schubladen und Schränke geöffnet wurden. Die Einbrecher erbeuteten in einigen Fällen Bargeld oder Schmuck, in mehreren Fällen liegen noch keine Angaben vor.

In Jüchen wurde am Sonntag (05.11.), in der Zeit von 15:00 – 18:30 Uhr, ein Einfamilienhaus an der Baumstraße das Ziel von Unbekannten. Die Tatverdächtigen erbeuteten Schmuck, nachdem sie eine Terrassentür aufgehebelt hatten.

In Neuss wurde in der Zeit von Donnerstag (02.11.), 07:30 Uhr, bis Freitag (03.11.), 17:00 Uhr, eine Doppelhaushälfte an der Max-Ernst-Straße von Einbrechern heimgesucht. Den Tätern war es gelungen, einen Tresor im Keller aufzubrechen.

In Meerbusch wurde am Freitag (03.11.), gegen 19:15 Uhr, eine Wohnung am Elsternweg und am Samstag (04.11.), in der Zeit von 12:00 – 21:45 Uhr, ein Einfamilienhaus an der Virchowstraße von Einbrechern angegangen. Im ersten Fall löste eine Einbruchmeldeanlage aus und alarmierte Einsatzkräfte umstellten das Gebäude. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten die Täter allerdings nicht mehr angetroffen werden. Die Ermittler prüfen auch, ob die Täter später noch mal wieder gekommen sind, um ihre Tat fortzusetzen.

In Korschenbroich wurde am Samstag (04.11.), in der Zeit von 10:00 – 22:00 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Ahrstraße und in der Zeit von 18:15 – 22:15 Uhr in eine Doppelhaushälfte am Dorfer Feldweg eingebrochen. Im ersten Fall sollen sich kurz vor 21:00 Uhr zwei Personen schnellen Schrittes in Richtung Josef-Thory-Straße entfernt haben. Die Ermittler prüfen einen Zusammenhang.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 in Neuss zu melden.

Die Polizei berät Eigentümer und Mieter kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Vielfach lassen sich Einbrüche durch technische Sicherungsmaßnahmen wirkungsvoll verhindern. Bei den Beratungen werden auch Tipps zum sicherheitsbewussten Verhalten gegeben. So ist es bereits mit einfachen Mitteln möglich, sein Haus oder seine Wohnung auch bei Abwesenheit bewohnt aussehen zu lassen und damit das Einbruchsrisiko deutlich zu senken. Interessenten werden ebenfalls gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel