8.8 C
Köln
Samstag, 13. Juli 2024

POL-NE: Wohnsitzloser Mann dringt nachts in Geldinstitut ein

Top Neuigkeiten

Neuss (ots) –

Am Mittwoch (08.11.), gegen 07:15 Uhr, wurde die Polizei des Rhein-Kreises Neuss zu einem Geldinstitut an der Oberstraße gerufen. Ein Angestellter hatte zu Arbeitsbeginn eine beschädigte Tür vorgefunden und einen Einbruch vermutet. Mehrere Streifenwagen machten sich sofort auf den Weg.

Innerhalb weniger Minuten waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Bei der Durchsuchung des Gebäudes konnten sie einen 43 Jahre alten, wohnsitzlosen Mann antreffen und vorläufig festnehmen. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Mann in der Nacht auf der Suche nach Essbarem in das Geldinstitut eingebrochen. Nach dem Genuss von Schokoladenpralinen hatte er die persönlichen Gegenstände mehrerer Mitarbeiter an sich genommen und war dann in einem der Büros eingeschlafen.

Einsatzkräfte weckten den in einem Stuhl sitzenden Mann und brachten ihn zur Wache. Ein Drogentest ergab Hinweise auf den Konsum von Kokain und Opiaten. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft konnte der Mann das Polizeigewahrsam am Nachmittag wieder verlassen. Zuvor war er erkennungsdienstlich behandelt worden und hatte eine Blutprobe abgeben müssen.

Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat 22 in Neuss übernommen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel