8.8 C
Köln
Donnerstag, 18. April 2024

POL-NE: Hausbewohner schlägt Einbrecher in die Flucht – Acht Einbrüche in Neuss, Meerbusch und Kaarst

Top Neuigkeiten

Neuss, Meerbusch, Kaarst (ots) –

Die hellen Stunden des gestrigen Tages (Mittwoch, 15.03.) nutzten Einbrecher, um in Wohnungen und Häuser in Neuss, Meerbusch und Kaarst einzudringen. Bei zwei der insgesamt acht Einbrüchen blieb es bei einem Versuch.

Neuss:

Am Mittwochabend (15.03.), gegen 20:00 Uhr, verschaffte sich ein Einbrecher auf der Plankstraße in Neuss über eine aufgehebelte Balkontür im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses Zutritt in die Wohnung eines 36-jährigen Neussers. Der Bewohner bemerkte Geräusche in dessen Wohnzimmer und sah nach dem Rechten. Dabei traf der Neusser auf den sichtlich überraschten Einbrecher. Dieser ergriff sogleich ohne Beute zu machen die Flucht.

Der Einbrecher konnte wie folgt beschrieben werden: Es habe sich um einen circa 20 bis 30 Jahre alten Mann mit kräftiger Statur gehandelt. Der etwa 180 Zentimeter große Täter habe dunkle Haare gehabt sowie dunkle Bekleidung mit hellen Schuhen bei der Tatausführung getragen.

Nicht viel anders erging es den Bewohnern eines Einfamilienhauses der Mörikestraße in Neuss. Hier hebelten Tatverdächtige eine Terrassentür am Mittwoch (15.03.) in der Zeit von 08:00 bis 18:20 Uhr auf und erhielten so Zutritt. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit noch unklar.

Auch auf der Einsteinstraße in Neuss waren Einbrecher gestern in der Zeit von 18:10 bis 19:20 Uhr aktiv. Diese hebelten eine Balkontür im untersten Zwischengeschoss eines Mehrfamilienhaus auf und stahlen aus einer dortigen Wohnung Bargeld.

Auf der Daimlerstraße in Neuss hebelten Diebe am Mittwoch (15.03.) in der Zeit von 18:15 bis 20:15 Uhr eine Kellertür eines Reihenhauses auf. Über den Keller gelangten diese ins Haus und entkamen anschließend mit Kleidung und Schmuck.

In Neuss-Weckhoven auf der Von-Galen-Straße gingen Täter gestern in der Zeit von 10:00 bis 20:30 Uhr ähnlich vor. Über eine rückwärtige Terrassentür gelangten diese in das Einfamilienhaus und entwendeten Schmuck sowie Bargeld.

An der abgeschlossenen Haustür eines Einfamilienhauses auf der Veilchenstraße in Neuss-Reuschenberg scheiterten Diebe, sodass es beim Versuch blieb. Die Tatzeit konnte auf etwa 07:00 bis 13:15 Uhr bestimmt werden.

Meerbusch:

Auch in Meerbusch-Osterath trieben sich gestern in der Zeit von 15:00 bis 17:15 Uhr Einbrecher rum. Auf dem Hans-Arp-Weg gelangten Täter in ein Reihenendhaus und stahlen dort eine Münzsammlung.

Kaarst:

In Kaarst hebelten Täter auf der Alten Heerstraße eine Balkontür einer Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses auf. Dies geschah ebenfalls am Mittwoch (15.03.) in der Zeit von 12:30 bis 20:00 Uhr. Ob die Täter mit Beute entkamen, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch unbekannt.

In allen genannten Fällen übernahm das zuständige Kriminalkommissariat 14 die weiteren Ermittlungen. Zeugen, die zu den Einbrüchen sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Die Polizei berät Eigentümer und Mieter kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Interessenten werden ebenfalls gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel