8.8 C
Köln
Freitag, 21. Juni 2024

POL-NE: Einbrecher treiben in Neuss, Grevenbroich und Meerbusch ihr Unwesen

Top Neuigkeiten

Neuss – Grevenbroich – Meerbusch (ots) –

In Neuss brachen Unbekannte am Freitag (27.10.), zwischen 11:30 und 13:45 Uhr, in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Wingenderstraße ein. Der Bewohner musste bei seiner Rückkehr feststellen, dass der Zylinder des Türschlosses seiner Wohnungstür gezogen und ein Raum durchwühlt worden war.

Am selbigen Tag, zwischen 08:09 und 16:42 Uhr, verschafften sich Einbrecher in Grevenbroich gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus auf der Braunsberger Straße, indem sie ein Fenster aufhebelten. Anschließend durchwühlten sie diverse Räume nach Wertgegenständen.

In Meerbusch schlugen Diebe am Samstag (28.10.) gleich mehrfach zu. Zwischen 18:30 und 22:23 Uhr, schlugen sie die Terassentür eines Einfamilienhauses auf der Straße „Am Feldbrand“ ein und durchwühlten anschließend sämtliche Schränke und Schubladen.
Zwischen 08:30 und 13:15 Uhr kehrte eine 73- jährige zu ihrer Doppelhaushälfte Auf der Straße „Am Oberbach“ zurück und beobachte, wie zwei männliche Personen vom Nachbarsgrundstück flüchteten. Die beiden Männer, circa 20 bis 30 Jahre alt und schlanker Statur, bestiegen einen silbernen Pkw mit Mettmanner- Städtekennung, der die Örtlichkeit mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Langst- Kierst verließ. Im Nachgang musste die 73- Jährige feststellen, dass sowohl ihre Doppelhaushälfte als auch die der Nachbarn nach Wertgegenständen abgesucht worden war. Die Einbrecher waren nach ersten Erkenntnissen durch Aufhebeln der rückwärigen Kellertür in das Wohngebäude gelangt.
Auf dem Drosselweg kam es am Samstag, zwischen 00:00 und 12:30 Uhr, zudem zu insgesamt sechs Fällen, bei denen Unbekannte versuchten, sich durch Aufhelbeln der Hauseingangs- oder Terassentür Zutritt in Einfamilienhäuser zu verschafften. In allen sechs Fällen blieb es beim Versuch.

Ob in den übrigen Fällen Tatbeute erlangt wurde, ist derzeit Bestandteil der Ermittlungen, die beim Kriminalkommissariat 14 geführt werden. Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den silbernen Pkw geben oder andere sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss berät Eigentümer und Mieter kostenlos zum Tehma Einbruchschutz. Vierlfach lassen sich Einbrüche durch technische Sicherungsmaßnahmen wirkungsvoll vehindern. Es werden auch Tipps zum sicherheitsbewussten Verhalten gegeben, sodass es auch mit einfachen Mitteln möglich ist, Ihr Haus oder Ihre Wohnung in Abwesenheit bewohnt aussehen zu lassen. Auf diesem Wege können Sie das Einbruchrisiko senken. Interessenten werden ebenfalls gebeten, sich bei der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel