8.8 C
Köln
Donnerstag, 18. Juli 2024

POL-NE: Betrüger rufen bei Seniorinnen an

Top Neuigkeiten

Dormagen / Meerbusch (ots) –

Eine 75 Jahre alte Frau aus Dormagen und eine 80 Jahre alte Frau aus Meerbusch haben am Montagnachmittag (26.06.) einen Anruf von falschen Polizeibeamten erhalten.

Die gleichlautende Masche der Täter in beiden Fällen:
Die Frauen sollten eine hohe Kautionssumme zahlen und Wertsachen hinterlegen, da eine ihnen nahestehende Person einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe.

Vermutlich um dem Vorgang die notwendige Glaubwürdigkeit zu verleihen, wurde ein Treffpunkt in der Nähe des Amtsgerichts in Düsseldorf genannt. Zu einer Übergabe von Bargeld und Wertsachen kam es in beiden Fällen glücklicherweise nicht.

Die weiteren Ermittlungen hat nun das Kriminalkommissariat 12 in Neuss übernommen.

Trickdiebe und Trickbetrüger gehen mit immer neuen Maschen sehr geschickt vor. Sie überrumpeln ihre Opfer, setzen sie gezielt unter Druck oder nutzen ihre Hilfsbereitschaft aus. Ein gesundes Misstrauen ist ratsam! Wer die Tricks der Täter kennt, kann sich besser schützen. Weitere Informationen unter https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-betruegern.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel