8.8 C
Köln
Mittwoch, 17. April 2024

POL-MI: Eine aufregende Nacht auf dem Revier – Fund-Welpe beschäftigt Polizei

Top Neuigkeiten

Minden (ots) –

Eine aufregende und teilweise spielerische Nacht erlebte die Dienstgruppe „B“ der Polizeiwache Minden in der Nacht zu Montag. Der Grund: Ein aufgefundener Hundewelpe.

So wurde am Sonntagabend ein Melder auf der Wache in der Marienstraße vorstellig, der eine kleine verängstigte Hündin in Nähe des Fort C in Minden gefunden hatte. Nachdem der Finder die teils verwahrloste Fellnase gewaschen sowie auf Trapp gebracht hatte, brachte er das Hündchen zur Dienststelle. Anschließend nahmen die Wachbeamten das kleine Hundemädchen in ihre Obhut und kümmerten sich liebevoll um sie. Dabei tauften die Gesetzeshüter das Findelkind dem Dienstgruppennamen entsprechend „Berta“.

Nach überstandener Nacht wurde die kleine Vierbeinerin in professionelle Hilfe dem „Tierschutzverein Minden und Umgebung e.V.“ übergeben. Dort wurde die etwa 10 Wochen alte Berta zunächst medizinisch versorgt und untersucht. Aktuell befindet sie sich routinegemäß in Quarantäne.

Gegenwärtig sucht der genannte Tierschutzverein nach dem nachweislichen Besitzer der kleinen Mischlingshündin. Eine Vermittlung des Hundes findet aktuell nicht statt.

Die Polizei Minden-Lübbecke wünscht der kleinen Berta für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: [email protected]
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel