8.8 C
Köln
Sonntag, 23. Juni 2024

POL-MI: Acht Autos aufgebrochen

Top Neuigkeiten

Minden (ots) –

In der vergangenen Nacht in den Stadtteilen Bärenkämpen und der Mindener Nordstadt aufgebrochene Autos beschäftigen aktuell die Kriminalpolizei. Bisher wurden den Ermittlern acht Fälle gemeldet. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Den Erkenntnissen nach machten sich die Täter am gestrigen Abend mit Einsetzen der Dunkelheit bis in die Morgenstunden ans Werk. Die Diebe öffneten die Fahrzeuge gewaltsam und erbeuteten aus einem abgestellten Wagen in der Hahlerstraße eine Handtasche und ein Armband. Weiter zogen die Langfinger durch Sandtrift und Melanchthonstraße über die Stiftstraße in Bierpohlweg, Ruhrstraße, Brauereistraße und Am Hohen Ufer und zertrümmerten auch hier Autoscheiben. Unter anderem erbeuteten sie dabei nach dem Durchwühlen der Fahrzeuginnenräume diverse Bekleidungsstücke, Taschen und einen geringen Bargeldbetrag.

Hinweise zu den Tätern werden von der Polizei unter Telefon (0571) 8866-0 erbeten.

Ein Auto ist kein Safe – die Polizei rät zu Vorsicht bei Wertsachen im Auto. Lassen Sie keine Dokumente, Bargeld, Notebooks, Handys, Hausschlüssel oder andere Wertgegenstände im Pkw. Handtaschen oder teure Kleidung sollten genauso wenig sichtbar im Fahrzeug liegengelassen werden. Auch sichtbare Halterungen für Navigationsgeräte lassen Autoaufbrecher vermuten, dass das Navigationsgerät möglicherweise im Handschuhfach abgelegt wurde. Stellen sie ihr Fahrzeug, wenn möglich, in bewachten oder zumindest in frequentierten und beleuchteten Bereichen ab.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: [email protected]
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel