8.8 C
Köln
Donnerstag, 18. April 2024

POL-ME: Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet – Velbert / Langenfeld – 2305086

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei im Kreis Mettmann folgende Verkehrsunfallfluchten:

— Velbert —

Ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu kümmern, hat sich ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer von einem Unfallort an der Straße „Am Hardenberger Hof“ entfernt. Am Montagmorgen, 22. Mai 2023, meldete sich gegen 07:45 Uhr ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei, welcher ein stark beschädigtes Auto am rechten Fahrbahnrand erblickt hatte.

In einer Rechtskurve auf Höhe der Hausnummer 9 stellten die eingetroffenen Beamten einen geparkten Hyundai Santa Fe mit einem frischen Unfallschaden fest. Nicht nur war der vordere Stoßfänger abgerissen, auch fehlte der linke Seitenspiegel. Zudem war die komplette linke Fahrzeugseite zerkratzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf circa 8.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

— Langenfeld —

Am Donnerstag (25. Mai 2023) kam es in Langenfeld-Immigrath zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Auto mit anschließender Verkehrsunfallflucht.

Folgendes war nach aktuellem Stand der Ermittlungen gesehen.

Gegen 19:40 Uhr befuhr ein 27-jähringer Solinger mit seinem Peugeot 208 die Straße „Auf dem Sändchen“ in Richtung „Theodor-Heuss-Straße“. Auf Höhe der Bushaltestelle „Stadtgalerie“ fuhr der Fahrzeugführer mit langsamer Geschwindigkeit auf eine rote Ampel zu. Plötzlich näherte sich von einer linksseitig gelegenen Verkehrsinsel ein Radfahrer und kollidierte mit der linken Fahrzeugseite des Fahrzeuges. Dabei wurde der Peugeot des 27-Jährigen beschädigt. Der offensichtlich unverletzte Radfahrer entfernte sich mit seinem orange-roten Citybike vom Unfallort in Richtung Fußgängerzone ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden an dem Peugeot 208 auf circa 3000 Euro.

Der Radfahrer wird wie folgt beschrieben:

– männlich
– circa 15 Jahre
– dunkle Hautfarbe
– kurze schwarze Haare
– schlanke Figur
– trug ein T-Shirt und eine schwarze Trainingshose der Marke
„Nike“

Ebenfalls zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Donnerstag (25. Mai 2023) in Langenfeld-Berghausen. Hierbei wurde ein grauer Ford Fiesta, welcher in der Zeit von 12:10 Uhr bis 12:50 Uhr auf dem Parkplatz eines Gartencenters an der Straße „An der Landstraße“ geparkt war, durch Kratzer an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Der Sachschaden beläuft sich auf eine Summe von rund 1.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.

— Hinweise und Tipps der Polizei —

– Eine Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine
Straftat!

– Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten
Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

– Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

– Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren.
Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die
polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn
möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen
Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich
sind.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel