8.8 C
Köln
Sonntag, 3. März 2024

POL-ME: Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet – Mettmann – 2311008

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei im Kreis Mettmann folgende Verkehrsunfallfluchten:

— Mettmann —

Am Freitagvormittag, 27. Oktober 2023, kam es auf der Hammerstraße in Mettmann zu einer Verkehrsunfallflucht. Nach eigenen Angaben befuhr die 63-jährige Mettmannerin gegen 11:30 Uhr die Hammerstraße, aus Richtung Nordstraße kommend, in Richtung Hammerbach, als beim Einfahren in den Kreuzungsbereich ein von links kommender E-Roller Fahrer mit ihr kollidierte. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden an der vorderen Seite des grauen Mazda 3 der Geschädigten. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Kurz nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort, um so einer polizeilichen Klärung des Sachverhaltes zu entgehen. Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Klärung des Sachverhaltes beitragen könnten. Der E-Roller Fahrer ist etwa 35 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und schlank. Er hat helle Haare mit einem Rotstich, keinen Bart sowie blaue Augen. Zum Tatzeitpunkt trug der Verdächtige eine braune Jacke und eine dunkle Hose. Gesucht wird auch eine Zeugin, die sich am Unfallort mit dem flüchtigen Unfallverursacher unterhalten hat. Sie ist schlank, circa 1,60m groß und hat schwarze Haare.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-6250, jederzeit entgegen.

— Hinweise und Tipps der Polizei —

– Eine Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine
Straftat!

– Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten
Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

– Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

– Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren.
Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die
polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn
möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen
Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich
sind.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel