8.8 C
Köln
Donnerstag, 30. Mai 2024

POL-ME: Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet – Erkrath / Haan – 2309075

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei im Kreis Mettmann folgende Verkehrsunfallfluchten:

— Erkrath —

Bereits zwischen Montagabend (11. September 2023) und Mittwochmorgen (13. September 2023) kam es am Ulmenweg auf Höhe der Hausnummer 5 zu einem Verkehrsunfall. Nach dem derzeitigen Stand der Unfallermittlungen stellte ein 57-jähriger Erkrather seinen grauen VW Golf am Montagabend gegen 18:30 Uhr in Fahrtrichtung Bergstraße ab. Am Dienstagmorgen parkte er sein Fahrzeug um, sodass er es auf Höhe der Hausnummer 6 zurückließ. Erst am Mittwoch gegen 7:45 Uhr stellte der 57-Jährige den Schaden in Form von Kratzern am Kotflügel vorne links an seinem geparkten Fahrzeug fest. Die Schadenshöhe wird auf etwa 1.100 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

— Haan —

Zwischen Samstagabend (16. September 2023) und Sonntagmorgen (17. September 2023) wurde ein grauer BMW eDrive von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer oder einer -teilnehmerin in Haan beschädigt. Die Fahrzeugführerin hatte den BMW mit Düsseldorfer Städtekennung (D-) zunächst gegen 18:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters an der Alleestraße geparkt. Nur eine Stunde später kehrte sie zum Abstellort zurück und fuhr mit dem BMW zur Straße Tannenwäldchen. Hier parkte sie das Fahrzeug erneut. Erst am nächsten Morgen stellte sie einen frischen Unfallschaden an der rechten Frontstoßstange fest. Nach Angaben der Fahrzeugführerin kann der Schaden nur während des Parkvorgangs auf dem Discounterparkplatz verursacht worden sein. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Die Schadenshöhe wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129 / 9328-6480, jederzeit entgegen.

— Hinweise und Tipps der Polizei —

– Eine Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine
Straftat!

– Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten
Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

– Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

– Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren.
Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die
polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn
möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen
Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich
sind.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel