8.8 C
Köln
Donnerstag, 22. Februar 2024

POL-ME: Verfolgungsfahrt mit 160km/h: Fahrzeugführer flüchtig – Polizei ermittelt – Erkrath – 2311080

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In Erkrath sorgte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Mittwochmorgen (22. November 2023) für eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Der Fahrzeugführer ist bislang flüchtig, doch die Polizei ermittelt.

Folgendes war geschehen:

Gegen 4:30 Uhr fuhr ein ziviles Polizeidienstfahrzeug die Schimmelbuschstraße in Fahrtrichtung Haan, als die eingesetzten Beamten auf Höhe einer Tankstelle auf einen grauen Jeep Avenger aufmerksam wurden, der mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Die Beamten nahmen die verdeckte Verfolgung auf und fuhren dem Jeep in Richtung Fuhlrottstraße nach. Dabei stellten sie eine Geschwindigkeit von über 70 km/h sowie waghalsige Fahrmanöver fest. Als der Jeep schließlich an der Einmündung Fuhlrottstraße/Dörpfeldstraße wendete, gaben sich die Beamten mit Anhaltesignalen als Polizei zu erkennen. Statt den Signalen Folge zu leisten, erhöhte der Fahrer des Jeeps seine Geschwindigkeit wiederum auf über 100 km/h. Anschließend überfuhr er zwei rote Ampeln, als er von der Schimmelbuschstraße in die Bergische Allee und an der Kreuzung Bergische Allee/Trills/Kempener Straße in die Straße „Trills“ abbog. Die Geschwindigkeit des Jeeps erreichte während der Verfolgung über 160 km/h.

In dem Wohngebiet verloren die mit Blaulicht ausgestatteten Beamten Sichtkontakt zu dem Fahrzeug, konnten den SUV aber im Rahmen einer Nahbereichsfahndung mittig auf der Straße „Gut Clef“ in Höhe der Hausnummer 24 auffinden. Der Fahrer hatte sich in der Zwischenzeit von seinem Wagen entfernt.

Die Nahbereichsfahndung nach dem Fahrer verlief trotz der Unterstützung durch einen Polizeihubschrauber leider ohne Erfolg. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren mit dem Vorwurf eines sogenannten „Alleinrennens“ ein.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeugführer machen oder hat die Verfolgungsfahrt beobachtet? Hinweise nimmt die Wache in Erkrath jederzeit unter der Nummer 02104 9480-6450 entgegen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel