8.8 C
Köln
Dienstag, 23. April 2024

POL-ME: Polizei stellt Fahrraddiebe auf frischer Tat – Ratingen – 2305076

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In der Nacht zu Montag, 22. Mai 2023, stellte die Polizei drei Fahrraddiebe auf frischer Tat in Ratingen. Das Trio wurde vorläufig festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. Die entwendeten Pedelecs im Wert von über 10.000 Euro wurden sichergestellt und bereits an ihre Besitzer wieder ausgehändigt.

Das war geschehen:

Gegen 00:05 Uhr beobachteten zivile Einsatzkräfte der Polizei Ratingen drei verdächtige Personen. Die zwei Männer und eine Frau trugen Handschuhe und begaben sich zielgerichtet in eine offene Tiefgarage an der Karl-Theodor-Straße. Nach wenigen Minuten verließ die junge Frau mit einem augenscheinlich verschlossenen Pedelec die Tiefgarage und entfernte sich mitsamt ihrer Tatbeute in Richtung Brunostraße. Auch die zwei weiteren Tatverdächtigen erschienen mit jeweils einem Pedelec, mit dem sie sich in Richtung Bahnstraße entfernten.

Die eingesetzten Beamten verfolgten die Verdächtigen und konnten das Trio mitsamt ihrer Tatbeute stellen. In der Tiefgarage konnten die Beamten im Rahmen der Tatortaufnahme einen gewaltsam geöffneten Kellerverschlag ermitteln, aus dem offensichtlich die drei Pedelecs im Wert von jeweils circa 4.000 Euro entwendet worden waren. Zudem stellten die Beamten in einem mitgeführten Rucksack des
Trios diverses Einbruchswerkzeug sicher.

Die Beamten stellten das Diebesgut sowie diverses Hebelwerkzeug, welches in einem mitgeführten Rucksack aufgefunden werden konnte, sicher und nahm sowohl die 23-jährige Ratingerin, als auch den 26-jährigen Ratinger und seinen 40-jährigen Mittäter vorläufig fest. Die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung und konnte noch im Laufe des Montags die sichergestellten Pedelecs an ihre rechtmäßigen Besitzer aushändigen.

Nach dem Abschluss erster kriminalpolizeilicher Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf am gestrigen Dienstag, 23. Mai 2023, einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete für den sich ohne festen Wohnsitz in Deutschland aufhaltenden und polizeilich bereits einschlägig in Erscheinung getretenen 40-Jährigen die Untersuchungshaft an.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel