8.8 C
Köln
Samstag, 25. Mai 2024

POL-ME: Illegales Glücksspiel: Gemeinsame Kontrolle von Polizei und Ordnungsamt – Langenfeld – 2302083

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In einer gemeinsamen Kontrollaktion der Kreispolizeibehörde Mettmann und des Ordnungsamtes der Stadt Langenfeld konnten am Dienstagabend (21. Februar 2023) vier illegale Geldspielgeräte sowie ein Sportwettterminal in der Langenfelder Innenstadt sichergestellt werden. Die KPB Mettmann leistete im Rahmen des Einsatzes Amtshilfe.

Nach einem anonymen Hinweis konnten die Kräfte von Kriminalpolizei und Ordnungsamt zwei illegal aufgestellte Geldspielgeräte und ein Sportwettterminal im Lager eines Kiosks an der Hauptstraße sicherstellen. Anschließend kontrollierten sie ein Café an der Solinger Straße, wo zwei weitere illegal betriebene Geldspielgeräte aufgefunden und sichergestellt werden konnten.

Die Geldspielgeräte verfügten weder über die vorgeschriebene Zulassung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt noch über eine TÜV-Abnahme, sondern waren als Unterhaltungsgeräte getarnt. In den Geräten fanden sich mehrere hundert Euro Bargeld. Zudem ist die Aufstellung in den kontrollierten Betrieben nach dem Glückspielstaatsvertrag und den nordrheinwestfälischen Ausführungsgesetzen grundsätzlich nicht genehmigungsfähig.

Auf beide Betreiber kommen nun Strafverfahren wegen der unerlaubten Veranstaltung illegalen Glücksspiels und möglicherweise Verfahren wegen Steuerstrafsachen und Geldwäscheverdachts zu. Die entsprechenden Fachermittler wurden bereits eingeschaltet. Zudem wird es wegen weiterer Feststellungen hohe Bußgelder wegen verschiedener Ordnungswidrigkeiten (u.a. Verstöße gegen Verpackungsverordnung, Nichtraucherschutz, Gaststättenrecht) geben.

„Derzeit sind in Langenfeld keine genehmigten Anbieter von Sportwetten zugelassen. Die zunächst hier tätigen Betriebe befinden sich im Rechtsstreit um die Zulassung und mussten schließen. Scheinbar verlagert sich das Angebot nun in den illegalen Bereich. Die Kontrollen dienen dem Spielerschutz, aber letztlich auch jenen Anbietern, die die Zulassungs- und Genehmigungsverfahren erfolgreich durchlaufen haben“, erklärt der Leiter des Referates Recht und Ordnung, Christian Benzrath. „Wir werden daher mit den Kooperationspartnern bei der Polizei, Staatsanwaltschaft und Finanzfahndung auch weiterhin genau hinschauen und eingreifen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel