6.8 C
Köln
Mittwoch, 30. November 2022

POL-ME: Gemeinsamer Kontrolleinsatz der Ordnungsbehörden – Erkrath / Haan – 2211087

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In Erkrath und Haan haben in der Nacht von Freitag (18. November 2022) auf Samstag (19. November 2022) die Polizei, die zuständigen Ordnungsämter, der Zoll sowie die Steuerfahndung einen gemeinsamen Kontrolleinsatz in insgesamt sechs Objekten durchgeführt.

Das sind die Ergebnisse im Einzelnen:

Im Rahmen des Projektes „ZooM“ (Zielorientierte operative Maßnahme) zur Kriminalitätsbekämpfung kontrollierten die Beamten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Zeitraum zwischen 21:30 Uhr und 1 Uhr unter anderem die Räumlichkeiten eines Kulturvereins in Haan sowie mehrerer Cafés und einer Spielhalle in Erkrath.

Hierbei wurden insgesamt 89 Personen angetroffen und kontrolliert. Strafanzeigen musste die Behörden keine aufnehmen – allerdings wurden im Rahmen des Einsatzes insgesamt 21 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen aufgenommen – unter anderem wegen des Verdachts des illegalen Glücksspiels und wegen Verstößen gegen das Nichtraucherschutzgesetz.

Die kontrollierten Personen sowie die Inhaber der kontrollierten Objekte verhielten sich im wesentlich kooperativ, sodass insgesamt ein störungsfreier Ablauf der Kontrollmaßnahmen gewährleistet war.

Am Ende des Einsatzes zogen die beteiligten Ordnungsbehörden jeweils ein positives Fazit: Die gewonnenen Erkenntnisse werden nun weiter zusammengetragen und dienen insbesondere der Polizei dabei, die bisher erkannten Strukturen in und rund um die überprüften Orte weiter aufzuhellen. Ein weiteres Ziel – insbesondere der Polizei – war es, durch erhöhte Polizeipräsenz in den Objekten und deren Umfeld das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zu stärken.

Was ist ZooM?

Die Abkürzung ZooM steht für „Zielorientierte operative Maßnahmen“ und ist ein neues Projekt zur Kriminalitätsbekämpfung der Kreispolizeibehörde Mettmann. Angelehnt ist die Idee an die Zoom-Funktion einer Kamera: Mit der Funktion können Situationen und Motive genauer betrachtet und in den Fokus der Aufmerksamkeit genommen werden. Im Rahmen von ZooM nehmen die Beamtinnen und Beamten der örtlichen Wachen und der Polizeisonderdienste verschiedene Viertel und Stadtteile ihres Wachbereiches ganz besonders in den polizeilichen Fokus. Die Abschnitte wechseln alle drei Monate. Die Pressestelle berichtet in unregelmäßigen Abständen über Einsätze und Maßnahmen des ZooM-Projekts.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel