12.9 C
Köln
Donnerstag, 29. September 2022

POL-ME: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Wuppertal und der Kreispolizeibehörde Mettmann: 26-Jähriger durch Messerstiche verletzt – die Polizei ermittelt – Wülfrath – 2208032

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Am Freitagabend, 05. August 2022, wurde ein 26-jähriger Wülfrather durch mehrere Messerstiche in einer Gaststätte an der Straße „Im Spring“ verletzt. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Das war geschehen:

Gegen 21:55 Uhr betrat ein junger Mann eine Gaststätte in der Wülfrather Fußgängerzone „Im Spring“. Nach Zeugenangaben begab er sich direkt auf die Herrentoilette, wo er auf einen 26-jährigen Wülfrather traf und ihm unmittelbar mit einem mitgeführten Messer mehrfach oberflächliche Stichverletzungen zufügte. Der 26-Jährige setzte sich, nach eigenen Angaben, mit Hilfe anwesender Gäste gegen den Angreifer zur Wehr bis dieser von ihm abließ und sich fluchtartig aus der Gaststätte in unbekannte Richtung entfernte.

Die alarmierte Polizei konnte den flüchtigen Tatverdächtigen – trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung – im Umfeld nicht mehr antreffen.

Der 26-jährige Wülfrather wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen vor Ort. Da die Staatsanwaltschaft Wuppertal das Tatgeschehen als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft hat, wurde am Samstag, 06. August 2022, unter Federführung des Polizeipräsidiums Düsseldorfs, eine Mordkommission eingerichtet.

Die Hintergründe der Tat sowie die zweifelsfreie Identifizierung des Tatverdächtigen sind derzeit Gegenstand der aktuell andauernden Ermittlungen. Nach dem jetzigen Stand ist nicht auszuschließen, dass vorangegangene Streitigkeiten zwischen den Beteiligten als mögliches Tatmotiv in Betracht kommen.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Wülfrath, Telefon 02058 / 9200 6180, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel