8.8 C
Köln
Donnerstag, 25. Juli 2024

POL-ME: Falsche Handwerker stehlen Schmuck einer 78-Jährigen – Monheim am Rhein – 2401051

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In Monheim am Rhein verschafften sich am Donnerstag, 11. Januar 2024, zwei falsche Handwerker Zutritt zu der Wohnung einer Seniorin. Die Männer stahlen Schmuck und entkamen unerkannt. Die Polizei ermittelt und möchte den aktuellen Vorfall nutzen, um vor den unterschiedlichen Maschen der Betrüger zu warnen.

Folgendes war geschehen:

Gegen 15 Uhr klingelten zwei Männer an der Wohnungstür einer 78-Jährigen in der Humboldtstraße und gaben sich als Mitarbeiter einer Handwerksfirma aus. Die Seniorin gewährte ihnen Zutritt. Einer der angeblichen Handwerker bat die 78-Jährige um Mithilfe und forderte sie auf, im Badezimmer das Wasser zu kontrollieren. Als die Frau misstrauisch wurde und die Männer in der Wohnung suchte, stellte sich heraus, dass die beiden in der Zwischenzeit mehrere Schmuckstücke der Seniorin entwendet und sich anschließend aus der Wohnung entfernt hatten.

Die Monheimerin alarmierte folgerichtig die Polizei und stellte Strafantrag.

Zu den beiden bislang unbekannten Tätern liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

Täter 1

– 40 bis 45 Jahre alt
– circa 1,80 bis 1,85 Meter groß
– schlanke Statur
– bekleidet mit einem blauen Overall und einer blauen Kappe

Täter 2

– circa 35 bis 40 Jahre alt
– etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß
– kräftige Statur
– bekleidet mit einer grauen Sportjacke, einer blauen Jeanshose
und einer Kappe

Hinweise zu verdächtigen Personen oder anderen Feststellungen, die im Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei Monheim am Rhein, Telefon 02173 / 9594-6350, jederzeit entgegen.

Die Polizei möchte den aktuellen Vorfall nutzen, um eindringlich vor den unterschiedlichen Maschen der zum Teil professionell agierenden Betrüger zu warnen und rät:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung oder Ihr Haus. Mitarbeiter der Stadtwerke oder von Telefon- oder Internetanbietern sowie Handwerker kündigen sich in der Regel vor ihrem Besuch an und stehen nicht einfach plötzlich vor Ihrer Haustür. Verlangen Sie immer einen Dienstausweis – doch Vorsicht: auch dieser kann gefälscht sein! Melden Sie sich im Zweifel bei Freunden oder Verwandten, oder rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen jemand verdächtig vorkommt, der vorgibt, in Ihre Wohnung zu wollen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel