8.8 C
Köln
Donnerstag, 25. Juli 2024

POL-ME: 83-jähriger Nevigeser nach Autounfall verstorben – Velbert – 2310117

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In Velbert ist am Dienstag (31. Oktober 2023) ein 83 Jahre alter Autofahrer nach einem schweren Verkehrsunfall verstorben. Zwei weitere Personen wurden schwer verletzt.

Folgendes war geschehen:

Nach dem derzeitigen Stand der Unfallermittlungen war gegen 18:10 Uhr ein 83 Jahre alter Mann aus Velbert-Neviges mit seinem VW Golf über die Straße „Am Rosenhügel“ in Richtung der Siebeneicker Straße gefahren. Hierbei fuhr er aus bislang noch ungeklärter Ursache einem ihm vorausfahrenden 74-jährigen Velberter in einem Fiat Panda auf, ehe er anschließend noch mit einem VW Tiguan eines 47-jährigen Wuppertalers kollidierte, der ebenfalls in gleiche Richtung unterwegs war.

Danach geriet der 83-Jährige mit seinem Golf in den Gegenverkehr, wo er frontal mit einem entgegenkommenden VW Touran einer 43-jährigen Nevigeserin zusammenprallte. Der Wagen des 83-Jährigen überschlug sich daraufhin und blieb schwer beschädigt liegen.

Bei dem Unfall wurde der 83-jährige Nevigeser so schwer verletzt, dass er von den alarmierten Rettungskräften unter Reanimation in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Leider verstarb der Mann jedoch wenig später an den Folgen seiner Verletzungen.

Auch die 43-jährige Fahrerin des Touran musste, ebenso wie ihre zwölf Jahre alte Tochter, die sich bei ihr im Auto befand, mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, wo beide stationär aufgenommen wurden. Die anderen Unfallbeteiligten verblieben unverletzt.

Sowohl der VW Golf als auch der VW Touran wurden bei dem Unfall total beschädigt und mussten daher in der Folge abgeschleppt werden.

Wie es zu dem Unfall kam und warum der 83-jährige Verstorbene die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist derzeit noch nicht geklärt und Gegenstand der weiteren Unfallermittlungen. Hierbei soll auch geklärt werden, ob ein internistischer Notfall bei dem 83-Jährigen zu dem Unfall geführt hatte.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel