8.8 C
Köln
Donnerstag, 13. Juni 2024

POL-ME: 17-jähriger Beifahrer bei Unfall schwer verletzt – die Polizei ermittelt – Haan – 2309067

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Am Sonntagnachmittag, 17. September 2023, verunfallte ein 19-jähriger Duisburger mit einem VW Golf in Haan. Sein 17-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt. Die Polizei ermittelt gegen den Duisburger, der das Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis und mit überhöhter Geschwindigkeit geführt hatte.

Das war geschehen:

Gegen 17:20 Uhr befuhr ein 19-jähriger Duisburger mit einem nur wenige Monate alten VW Golf die Osterholzer Straße in Richtung Mettmanner Straße. Nach Zeugenangaben führte er das Fahrzeug mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, als er im Eimündungsbereich zur Mettmanner Straße die Kontrolle über den VW Golf verlor. Er überfuhr eine Verkehrsinsel wobei er ein Verkehrszeichen beschädigte und querte die Mettmanner Straße. Stark verunfallt blieb das Fahrzeug auf der gegenüberliegenden Seite in einer Böschung am Fahrbahnrand liegen.

Der 19-jährige Fahrzeugführer wurde bei dem Alleinunfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Sein 17-jähriger Beifahrer erlitt jedoch so schwere Verletzungen, dass er mittels eines Rettungshubschraubers zur stationären Behandlung in eine Spezialklinik gebracht werden musste.

Nachdem der Fahrzeugführer vor Ort angegeben hatte, dass ein Bremsversagen ursächlich für den Unfall gewesen sein könnte, stellten die Beamten den stark beschädigten VW Golf zur Beweissicherung sicher. Die Beamten schätzen den entstandenen Sachschaden auf über 50.000 Euro.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben zudem, dass der 19-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Hinweise auf einen Alkohol- oder Drogenkonsum erhärteten sich nicht. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass eine Nutzung des Mobiltelefons während der Fahrt zu dem Verkehrsunfall geführt hat, wurde das Handy des Duisburgers zur Beweissicherung beschlagnahmt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallörtlichkeit vollständig gesperrt.

Die Beamten leiteten gleich mehrere Ermittlungsverfahren gegen den Duisburger ein und das Verkehrskommissariat übernahm die weitere Bearbeitung.

Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Haan, Telefon 02129 / 9328 6480, in Verbindung zu setzen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel