8.8 C
Köln
Sonntag, 19. Mai 2024

POL-HAM: Gemeinsamer Kontrolleinsatz der Sicherheitspartner in Hamm

Top Neuigkeiten

Hamm (ots) –

Die Polizei Hamm führte am Mittwochabend, 22. Februar, zwischen 17.45 Uhr und 0.30 Uhr, einen umfangreichen Kontrolleinsatz durch.

Gemeinsam mit den Netzwerkpartnern – dem Ordnungsamt der Stadt Hamm, dem Zoll und dem Finanzamt – kontrollierten die Einsatzkräfte Bars und ein Bordell in der Innenstadt, in Bockum-Hövel und in Heessen. Insgesamt wurden 60 Personen überprüft.

Der Fokus lag insbesondere auf der Überprüfung bau-, spiel- und gewerberechtlicher Vorschriften sowie der illegalen Prostitution und Beschäftigungsverhältnisse.

In einer Shisha-Bar im Innenstadtbereich stellte der Zoll 43 Dosen Tabak sicher. Außerdem stellten Mitarbeiter des Ordnungsamtes wegen Verstößen im Bereich des Jugend- und Brandschutzes Ordnungswidrigkeiten fest.

In einem Vereinslokal in Bockum-Hövel entdeckten Einsatzkräfte einen illegalen Spielautomaten, der durch das Ordnungsamt sichergestellt wurde. Auch Verstöße gegen die Bauordnung ziehen weitere Maßnahmen nach sich.

Einer Shisha-Bar, ebenfalls in Bockum-Hövel, wurde durch das Ordnungsamt der Weiterbetrieb solange untersagt, bis ein zweiter vorgeschriebener Rettungsweg nicht mehr durch ein Tor versperrt wird. Darüber hinaus waren in der Bar keine CO2-Melder angebracht und ein nicht ordnungsgemäßer Zigarettenautomat, ohne Jugendschutzeinrichtung, wurde betrieben. Auch hier stellte der Zoll 19 Dosen Tabak sicher.

In einem Bordell in Heessen trafen die Einsatzkräfte neben acht Mitarbeiterinnen auf einen 42 Jahre alten Mann, der bei der Überprüfung zunächst falsche Angaben zu seinen Personalien machte. Nach kurzer Zeit entschloss sich der Hammer dann dazu, den Polizisten doch seinen echten Namen zu nennen. Der 42-Jährige hatte drei offene Haftbefehle: Er wurde festgenommen und in die JVA Hamm gebracht.
Außerdem wurde gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen falscher Namensangabe eingeleitet.

Zusätzlich befanden sich in dem Bordell zwei mutmaßlich illegale Spielautomaten, die sichergestellt wurden.

Auch in Zukunft werden die Netzwerkpartner weitere gemeinsame Kontrollen durchführen, um für die Sicherheit in Hamm zu sorgen.(hr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: [email protected]
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel