8.8 C
Köln
Samstag, 18. Mai 2024

POL-GT: Aktion Radschlag – Miteinander statt gegeneinander

Top Neuigkeiten

Gütersloh (ots) –

Kreis Gütersloh (FK) – Ziel der Aktion Radschlag ist es, Verkehrsunfällen unter Beteiligung von Rad- und Pedelecfahrenden entgegenzuwirken.
Im Rahmen der Aktion Radschlag richtet sich die Polizei Gütersloh mit präventiven sowie auch repressiven Maßnahmen an alle Verkehrsteilnehmenden – zu Ihrer Sicherheit!
Um sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen, ist es nicht nur wichtig, sich an die Regeln der Straßenverkehrsordnung zu halten. Ebenso relevant ist es, vorausschauend zu fahren und das Miteinander im Straßenverkehr im Blick zu haben. Am Ende haben doch alle dasselbe Ziel: Sicher nach Hause zu kommen.

In einem Video der Reihe -Radschlag für alle- haben wir das Thema aufgegriffen und Polizeioberkommissarin Katharina Kemper zeigt anhand einiger Situationen im Straßenverkehr, was es zu beachten gibt. Diese Regeln sind aber nicht nur für die Zweiradfahrenden wichtig, sondern auch für die übrigen Verkehrsteilnehmenden. Denn es gilt: Miteinander klappt es besser als gegeneinander.

https://guetersloh.polizei.nrw/medien/aktion-radschlag-miteinander-statt-gegeneinander

Die Zahl der verunglückten Rad- und Pedelecfahrenden im Kreis Gütersloh ist unverändert zu hoch. Statistisch gesehen verunfallten sie im Kreis Gütersloh 2022 alle 12 Stunden. Die Zahl der verletzten Rad- und Pedelecfahrenden stieg im vergangenen Jahr sogar deutlich an (2021: 568 verletzte Personen; 2022: 706 verletzte Personen).

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869-2271
E-Mail: [email protected]
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel