8.8 C
Köln
Mittwoch, 29. Mai 2024

POL-EU: Umfangreiche Kontrollmaßnahmen von Polizei, Bundespolizei und Zoll in der Grenzregion

Top Neuigkeiten

Kreis Euskirchen (ots) –

Am gestrigen Donnerstag (16. November) fand in der Zeit zwischen 12 und 21 Uhr ein großer Kontrolleinsatz dies- und
jenseits der Grenze im Raum Aachen, Kreis Düren, Kreis Heinsberg und Kreis Euskirchen statt.

Insgesamt waren gut 350 Einsatzkräfte aus 14 Behörden beteiligt.

Neben den Polizeipräsidien Aachen und Köln und den Kreispolizeibehörden Düren, Heinsberg und Euskirchen waren auch das
Hauptzollamt Aachen und die Bundespolizei in den Einsatz involviert.

Auf niederländischer Seite waren Polizisten der Politie Limburg und der Koninklijke Marechaussee im Einsatz.

In Belgien wurden die Kontrollen durch Polizeikräfte der Polizeizonen Weser-Göhl und Eifel und der Förderalen
Polizei Eupen durchgeführt. Unterstützt wurden diese Kräfte von der Autobahnpolizei Lüttich
und vom Zollamt Eupen.

Ziel der grenzüberschreitend durchgeführten Polizeikontrollen war die Bekämpfung von Alkohol und Betäubungsmitteldelikten im Straßenverkehr und die Kriminalitätsbekämpfung mit den
Schwerpunkten Wohnungseinbruch, BtM-Delikte und illegale Einreise bzw. Einschleusung. Zusätzlich fanden Kontrollen des Güterverkehrs statt.

Bei der euregionalen Zusammenarbeit geht es um
die Erhöhung des Sicherheitsgefühls der Menschen in der Euregio Maas-Rhein durch aufeinander abgestimmte polizeiliche Kontrollmaßnahmen.

Im Kreis Euskirchen wurden 157 Fahrzeuge und 224 Personen bei Kontrollstellen in Hellenthal-Losheim, auf der Bundesstraße 51 bei Blankenheim und vor dem Grenzübergang Wahlerscheid kontrolliert.

Insgesamt wurden 13 Ordnungswidrigkeitsanzeigen aufgrund von Verkehrsverstößen gefertigt.

Ein Fahrzeugführer konnte den Beamten keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Hierzu wurde eine Anzeige bezüglich des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt.

Ein 31-jähriger Fahrzeugführer aus Frankreich war unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Zwei syrische Männer (32,25) befanden sich mit einem Kleinlaster auf dem Weg von Luxemburg nach Deutschland und wurden aufgrund der illegalen Einreise nach Deutschland bei der Kontrolle auf der Bundesstraße 51 bei Blankenheim vorläufig festgenommen.

Ebenso fiel bei der Kontrolle bei Blankenheim ein 37-jähriger Fahrer von einem Kleintransporter aus Rheinland-Pfalz auf, dessen Gefahrenstoffladung weder ordnungsgemäß gekennzeichnet noch gesichert war.

Die Weiterfahrt wurde untersagt – den Fahrzeugführer erwartet nun eine Anzeige und ein Bußgeld.

Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle in Höhe der Ortslage Dahlem wurden insgesamt 161 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Der Spitzenreiter fuhr bei erlaubten 70 km/h mit einer Geschwindigkeit von 108 km/h.

Die Polizei Euskirchen wurde bei dem Einsatz vom Technischen Hilfswerk Ortsverband Schleiden unterstützt.

Die euregionale Zusammenarbeit der Polizeibehörden organisiert sich im Rahmen der sogenannten „NeBeDeAgPol“ (Niederländisch / Belgisch / Deutsche Arbeitsgemeinschaft der Polizei).

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
– Pressestelle –

Telefon: 0 22 51 / 799-299
Fax: 0 22 51 / 799-90209

E-Mail: [email protected]

Internet: https://euskirchen.polizei.nrw/
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.eu/
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.eu
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_eu

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel