8.8 C
Köln
Dienstag, 5. März 2024

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Mutmaßliche Drogendealer flüchten nach Unfall mit Streifenwagen – Erfolgreicher Zugriff durch Projekt S.I.E.

Top Neuigkeiten

Essen (ots) –

45468 MH.-Stadtgebiete: Am Samstagvormittag (6. Januar) flüchtete ein roter VW Golf vor der Polizei und touchierte dabei einen Streifenwagen. Durch Kräfte des Projektes S.I.E. wurde das Fahrzeug am Abend erneut angetroffen und die beiden Insassen (m/18, m/19) festgesetzt. Im Fahrzeug wurden dann eine größere Menge Marihuana und Bargeld sichergestellt.

Gegen 12 Uhr erhielt die Polizei Hinweise darauf, dass ein roter VW Golf, der bereits häufiger im Rahmen von Verkehrsdelikten aufgefallen ist, durch das Dichterviertel fahre. Als die Polizisten von der Kleine Bruchstraße auf die Bruchstraße einbogen, befuhr der rote Golf gerade die Bruchstraße in Richtung Eppinghofer Straße.

Nachdem der Fahrzeugführer die Polizei erblickt hatte, stoppte er und bog schlagartig in die Kleine Bruchstraße ein, aus der die Beamten kamen. Dabei touchierte er den Streifenwagen mit seinem PKW und flüchtete dann mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Hornstraße. Die Beamten wendeten sofort und nahmen die Verfolgung auf, konnten den roten Golf jedoch nicht mehr antreffen.

Gegen 19 Uhr gelang es zivilen und uniformierten Kräften des Projektes S.I.E. (Sicherheit Styrum Innenstadt Eppinghofen), den PKW ausfindig zu machen und an der Bergstraße zu kontrollieren. Eine erneute Flucht war auf Grund des schnellen Zugriffes nicht möglich, sodass die beiden Fahrzeuginsassen, ein 18-jähriger türkischer Staatsbürger und ein 19-jähriger deutsch/türkischer Staatsbürger, überwältigt werden konnten.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und der beiden Mülheimer wurden eine größere Menge Cannabis, fünf Mobiltelefone und ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag aufgefunden und sichergestellt, ebenso wie das Fahrzeug selbst.

Gegen beide Tatverdächtigen wird nun wegen des Handels von Cannabis in nicht geringer Menge ermittelt. Zudem besitzt der 18-jährige Fahrer keinen Führerschein und stand mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, während er das Fahrzeug führte.

Da die Beschreibung sowohl des Fahrers als auch des Beifahrers zu den flüchtenden Personen vom Vormittag passte, wird gegen den 18-Jährigen zusätzlich noch wegen der Verkehrsunfallflucht ermittelt./hey

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: [email protected]


http://www.facebook.com/PolizeiEssen
https://www.instagram.com/polizei.nrw.e
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaEsg0q1CYoUFKnPFk2F

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel