8.8 C
Köln
Sonntag, 14. Juli 2024

POL-E: Mülheim an der Ruhr: 38-Jähriger Lamborghini-Fahrer rast rücksichtslos mit 13-Jährigem durch Mülheim – PKW und Führerschein sichergestellt

Top Neuigkeiten

Essen (ots) –

45479 MH-Broich:

Am Dienstagvormittag (27. Juni) gegen 11:45 Uhr bemerkten Beamte des Verkehrsdienstes auf dem Uhlenhorstweg laute Geräusche eines aufheulenden Motors, bei dem es sich scheinbar um einen hochmotorisierten PKW handelte.

Während die Beamten in die Richtung der Lärmquelle fuhren, erhielten sie von der Leitstelle die Information, dass bereits mehrere Notrufe eingegangen seien. Mehrere Bürger meldeten ein orangefarbenes Fahrzeug, das mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und gefährlicher Fahrweise unterwegs sei.

Zeugen beschrieben, dass der Sportwagen mehrere Male den Uhlenhorstweg auf und ab gefahren sei, dabei immer wieder Vollgas gegeben und teilweise eine Geschwindigkeit von bis zu 200 km/h erreicht habe. Obwohl die Straße von PKW und Fahrrädern stark befahren war, fuhr der PKW-Fahrer beim Überholen in den Gegenverkehr und musste dabei teilweise stark abbremsen. Selbst eine 800 m entfernte Zeugin meldete das Aufheulen des Motors.

An der Kreuzung Uhlenhorstweg / Worringer Reitweg sahen die Beamten einen orangefarbenen Lamborghini Huracán an einer roten Ampel stehen und gaben ihm ein Anhaltesignal. Daraufhin folgte der Fahrer dem Streifenwagen auf einen dortigen Parkplatz.

Auf dem Beifahrersitz befand sich ein 13-jähriges Kind. Am Steuer des 641 PS-starken Sportwagens saß ein 38-jähriger Deutscher.

Die Polizei ermittelt wegen „grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrens“, der dadurch bedingten Fremdgefährdung des Kindes und dem Verdacht eines „verbotenen Kfz-Rennens“.

Der Führerschein des 38-Jährigen und der Lamborghini, bei dem es sich um ein Verkaufsfahrzeug mit roten Händler-Kennzeichen handelte, wurden vor Ort sichergestellt. Die Fahrzeugdaten werden im Rahmen der Ermittlungen ausgelesen. Zudem wurde das zuständige Jugendamt in Kenntnis gesetzt./SoKo

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: [email protected]


http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel