8.8 C
Köln
Dienstag, 16. Juli 2024

POL-E: Essen: Diensthund Krabat ertappt Katalysatordiebe auf frischer Tat

Top Neuigkeiten

Essen (ots) –

45143 E-Altendorf: Diensthund Krabat hat heute Morgen (10. Januar) zwei Männer beim Stehlen von Katalysatoren „gestört“. Die beiden Bulgaren (40, 46) wurden vorläufig festgenommen.

Gegen 1:40 Uhr wählte ein aufmerksamer Anwohner den Notruf der Polizei, nachdem er verdächtige Geräusche auf der Hirtsieferstraße gehört hatte. Hier konnte er zwei dunkel gekleidete Männer beobachten, von denen sich einer an einem geparkten Fahrzeug zu schaffen machte. Der zweite stand offensichtlich Schmiere.

Schnell trafen mehrere Streifenwagen am Einsatzort ein. Der belgische Schäferhund „Krabat“ unterstützte seine zweibeinigen Kollegen bei der Suche nach den Verdächtigen. In Höhe der Einmündung Hirtsieferstraße / Mercatorstraße wurden Krabat und seine Hundeführerin auf die beiden Gesuchten aufmerksam. Sie sprangen aus dem Streifenwagen, schnitten den Männern den Weg ab und hinderten sie so an der weiteren Flucht.

Am Fahrbahnrand stellten die Polizisten einen geparkten Polo fest, dessen Katalysator fehlte. In der Nähe fanden sie einen ausgebauten Katalysator, einen Wagenheber und Werkzeug auf. Außerdem war das Auto der beiden Männer nur unweit des Tatortes geparkt. In dem Fahrzeug fanden die Beamten einen weiteren Katalysator, der mutmaßlich zuvor entwendet worden war.

Auf der Wache stellten die Einsatzkräfte die Personalien der beiden mutmaßlichen Diebe fest. Es handelt sich um einen 40-jährigen Dortmunder mit bulgarischer Staatsangehörigkeit und um einen 46-jährigen Bulgaren ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Der 46-Jährige wurde bereits mit einem Untersuchungshaftbefehl gesucht.

Die Beamten stellten die Tatwerkzeuge und das Täterfahrzeug sicher und nahmen die beiden Männer vorläufig fest. Die Ermittlungen zur Herkunft des zweiten Katalysators sind noch nicht abgeschlossen./Wrk

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: [email protected]


http://www.facebook.com/PolizeiEssen
https://www.instagram.com/polizei.nrw.e
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaEsg0q1CYoUFKnPFk2F

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel