8.8 C
Köln
Samstag, 18. Mai 2024

POL-DO: Polizei informiert auf der Motorradmesse in den Dortmunder Westfalenhallen

Top Neuigkeiten

Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 0224

1975 fiel in Dortmund der Startschuss für die erste Motorradmesse in den Westfalenhallen – seitdem markiert diese für die Branche in ganz Europa relevante Publikumsmesse den Beginn der Motorradsaison. So auch vom 2. bis zum 5. März 2023. Der Veranstalter rechnet mit rund 80.000 Gästen.

Im Einsatz ist an den fünf Messsetagen an der Seite der Verkehrswacht NRW auch das Team der Verkehrsunfallprävention der Dortmunder Polizei. In Halle 6 (Stand 652) dreht sich alles rund um das Thema Sicherheit auf zwei Rädern. Rund 300 Aussteller zeigen ihr Angebot rund um Motorrad, Sicherheit, Zubehör und Reisen.

Die Polizei lädt Messebesucherinnen und -besucher zu Gesprächen an Stand 652 ein. Ziel ist, Bikerinnen und Biker für die eigene Sicherheit zu sensibilisieren. Es geht also u.a. um die Themen Geschwindigkeit, Schutzausstattung wie Anzug, Handschuhe und Helm.

Zu sehen sind an den vier Tagen auch Videosequenzen von Verfolgungsfahrten der Polizei, die riskante Situationen zur Beweissicherung filmt.

In der Stadt Dortmund gab es im Jahr 2022 insgesamt 129 Verkehrsunfälle mit Motorrädern (2021: 110). Gestiegen ist die Zahl der Verkehrsunfälle mit Motorrädern auch im Regierungsbezirk Arnsberg (von 27 im Jahr 2021 auf 35 im Jahr 2022).

Zu hohes Tempo und ein zu geringer Sicherheitsabstand sowie riskante Überholmanöver sind die häufigsten Unfallursachen der Motorradfahrerinnen und -fahrer. Verursachen Auto- und Lkw-Fahrer einen Unfall mit einem Motorrad, liegt dem häufig ein Fehler beim Abbiegen oder die Missachtung der Vorfahrt zugrunde.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Peter Bandermann
Telefon: 0231-132-1023
E-Mail: [email protected]
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel