8.8 C
Köln
Samstag, 18. Mai 2024

POL-D: Konzept „EVOS“* – Einsatz gegen die Drogenszene – Polizeipräsidium Düsseldorf bekämpft Auswirkungen im Umfeld des Hauptbahnhofs – Personenkontrollen

Top Neuigkeiten

Düsseldorf (ots) –

Konzept „EVOS“* – Einsatz gegen die Drogenszene – Polizeipräsidium Düsseldorf bekämpft Auswirkungen im Umfeld des Hauptbahnhofs – Personenkontrollen

*EVOS – Einsatz zur Verhinderung einer offenen Szene

Die Polizeiinspektion Mitte war gestern (Dienstag 26.3) wieder im Einsatz gegen die Drogenszene und deren Auswirkungen rund um den Düsseldorfer Hauptbahnhof und auf den angrenzenden Straßen und Plätzen. Kontrolliert wurde schwerpunktmäßig auf dem Worringer Platz.
Beteiligt waren Beamte des Schwerpunktdienstes der Polizeiwache Stadtmitte und des Einsatztrupp PRIOS*. Unterstützt wurden die Maßnahmen durch Spezialisten des Rauschgiftkommissariats (KK 21).

* PRIOS = Präsenz und Intervention an offenen Szenen und Brennpunkten

Polizeipräsidentin Miriam Brauns zu dem gestrigen Einsatz: „Der Bereich rund um den Düsseldorfer Hauptbahnhof ist und bleibt für uns ein Einsatzschwerpunkt. Rauschgiftkriminalität gehen wir an. Der Worringer Platz sticht dabei wegen seiner besonderen Lage und Beschaffenheit heraus. Deshalb sind wir dort präsent und verfolgen festgestellte Straftaten, insbesondere der Gewalt- und Rauschgiftkriminalität, konsequent. Wir sehen aber auch das Leid der teilweise Schwerstabhängigen und Kranken und wollen die Menschen ermitteln, die sich an ihnen bereichern. Das sind Drogendealer und deren Hintermänner.“

Im Zeitraum von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr wurden auf dem Worringer Platz intensive Kontrollmaßnahmen durchgeführt. Insgesamt wurden dort 62 Personen mit den polizeilichen Fahndungssystemen abgeglichen, von denen fast alle wegen Verstößen gegen des BtmG polizeilich bekannt waren. Neben einigen Aufenthaltsermittlungen wurden auch Strafanzeigen wegen des Besitzes von Rauschgift gefertigt. Messer wurden sichergestellt.

Bereits zuvor waren im Bereich rund um den Hautbahnhof auch durch Einsatz von zivilen Fahndern Dealer festgestellt und BTM-Verkäufe beobachtet worden. Ein Tatverdächtiger wurde wegen des Verkaufs von Drogen an Minderjährige identifiziert und später auf dem Worringer Platz festgenommen. Eine entsprechende Anzeige wegen BTM-Handels wurde gefertigt. Die Ermittlungen dauern an. Gegen einen weiteren Mann lag ein Haftbefehl vor. Er wurde ebenfalls festgenommen.

Hier die Bilanz der Polizei:

72 überprüfte Personen, 13 Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, 2 Strafanzeigen wegen Handels mit Betäubungsmitteln, 2 Festnahmen, 5 Anzeigen wegen Verstoß Waffengesetz und 16 Platzverweise.

Die Düsseldorfer Polizei kündigt jetzt schon weitere Kontrollaktionen an.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel