8.8 C
Köln
Freitag, 19. Juli 2024

POL-BN: Gemeinsame Anlaufstelle im Herzen Tannenbuschs – Das Quartiersmanagement Neu-Tannenbusch und der Bezirksdienst der Polizei beziehen neue Räume in direkter Nachbarschaft an der Oppelner Straße.

Top Neuigkeiten

Bonn (ots) –

Es tut sich was in der Tannenbuscher Mitte: Moderne Architektur für Wohnen und Gewerbe ist an der Oppelner Straße entstanden. In dem neuen Gebäude findet sich nun auch wieder eine zentrale Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils. Das Quartiersmanagement Neu-Tannenbusch hat dort neue Räume bezogen, ebenso wie der Bezirksdienst der Polizei Bonn. Oberbürgermeisterin Katja Dörner, Polizeipräsident Frank Hoever und Bezirksbürgermeister Jochen Reh-Schall weihen den Standort am Dienstag, 31. Oktober 2023, mit Gästen feierlich ein.

„Tür an Tür gehen Polizei und Quartiersmanagement in den Austausch mit den Menschen hier vor Ort und tragen damit zur guten Entwicklung von Neu-Tannenbusch bei“, sagte Oberbürgermeisterin Katja Dörner anlässlich der Eröffnung. Sie lobte das Engagement des Quartiersbüros, das vieles zum Positiven in Tannenbusch verändert habe: „Durch seine Arbeit und seinen Kontakt mit wichtigen Akteur*innen und Bürger*innen in Neu-Tannenbusch entwickelt es einen Blick für die Bedürfnisse, Chancen und Hemmnisse vor Ort und kann diese Perspektive in städtische Prozesse einbringen“, so die OB weiter.

Der Bonner Bezirksbürgermeister Jochen Reh-Schall ergänzte: „Sicherheit beginnt vor Ort, Sicherheit hat auch etwas mit Kennen und Gesehen werden zu tun. Die Eröffnung dieser Anlaufstelle ist ein wichtiger Schritt fürs Quartier und den Stadtteil.“ Vom Innenministerium NRW sprach Prof. Dr. Klaus Schönenbroicher ein Grußwort.

„Wichtig für Sicherheitsgefühl der Menschen“
Auch Polizeipräsident Frank Hoever freut sich über den Umzug in die direkte Nachbarschaft des Quartiersbüros: „Wir sind sehr froh darüber, hier im Stadtteil Tannenbusch jetzt neue, moderne und ansprechende Räumlichkeiten zu haben. Unsere Bezirksdienstbeamtinnen und -beamte leisten sehr wertvolle Arbeit und stehen in erster Linie für Bürgernähe. Ihre Präsenz ist wichtig für das Sicherheitsgefühl der Menschen und natürlich auch die objektive Sicherheit. Damit sie ihre Arbeit professionell erledigen können, brauchen sie auch vernünftige Rahmenbedingungen und ich bin sehr froh, dass wir ihnen jetzt diesen tollen Arbeitsplatz bieten können“. Die neue Anlaufstelle Tannenbusch der Bonner Polizei wird vom dortigen Bezirksdienst genutzt. Die drei Kollegen sind hier für die Bürgerinnen und Bürger bei Sorgen und Nöten ansprechbar.

Förderprogramm „Soziale Stadt“ machte Quartiersmanagement möglich
Die Quartiersarbeit in Neu-Tannenbusch wird durch das Büro für Architektur und Stadtentwicklung, kurz BASTA, übernommen. Mit der Aufnahme von Neu-Tannenbusch in das Förderprogramm „Soziale Stadt“ – ein Meilenstein bei der Bewältigung der Herausforderungen im Stadtteil – nahm es 2012 seine Arbeit auf. Mittlerweile arbeitet das Team im Rahmen des systematischen Quartiersmanagements.

Das Quartiersmanagement Neu-Tannenbusch hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bewohner*innen zu vernetzen und das Miteinander im Viertel zu fördern. Es dient als Anlaufstelle für Fragen, Verbesserungsideen, Informationen und alle Anliegen rund um die Wohn- und Lebenssituation im Viertel. Durch Förderung des Engagements der Menschen vor Ort, des Zusammenlebens in der Nachbarschaft und der kulturellen und religiösen Vielfalt und Verständigung trägt das Quartiersmanagement zur positiven Entwicklung des Viertels bei. Jeder ist eingeladen mitzuwirken und seine Ideen zu teilen. Auf diese Weise werden die Bewohnerinnen und Bewohner an den Projekten und Maßnahmen im Stadtteil, Stadtteilkonferenzen, Workshops und Nachbarschaftsforen, beteiligt.

„Open Space“ für alle

Das neue Quartiersbüro verfügt über eine abgeschlossene Büroeinheit, die von den Quartiersmanagern gemeinsam genutzt wird. Der Eingangsbereich mit Besprechungstisch ist offen gestaltet und kann für Gespräche genutzt werden. Es ist geplant, die Räume auch außerhalb der Öffnungszeiten des Quartiersmanagements durch Dritte nutzen zu lassen beziehungsweise während der Öffnungszeiten im Sinne eines Open Spaces gemeinsam zu nutzen. Derzeit gibt es neben Neu-Tannenbuch vier weitere Projekte, die im Rahmen des systematischen Quartiersmanagements von der Bundesstadt Bonn begleitet und finanziell gefördert werden: Pennenfeld, Lannesdorf-Mehlem, Macke-Viertel und Auerberg. Weitere Informationen unter https://www.neu-tannenbusch.de sowie https://www.bonn.de/themen-entdecken/soziales-gesellschaft/leben-im-quartier.php

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Bonn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel