8.8 C
Köln
Mittwoch, 29. Mai 2024

Mehr Black Friday Angebote dank entfallenem Markenschutz

Top Neuigkeiten

Oberhausen (ots) –

Am 24. November 2023 ist es wieder so weit: Der Handel feiert am Black Friday 2023 mit einmaligen Aktionen und Sonderangeboten 24 Stunden lang den Auftakt des Weihnachtsgeschäfts. Längst hat sich der Black Friday auch hierzulande zum wichtigsten Shoppingevent des Jahres entwickelt. Laut einer kürzlich veröffentlichten Umfrage (https://www.blackfriday.de/black-friday-2023-umfrage-schnaeppchenjagd-in-zeiten-von-inflation-und-kaufzurueckhaltung) von BlackFriday.de möchten zum Black Friday 2023 so viele Verbraucher wie nie zuvor auf Schnäppchenjagd gehen und hoffen dabei auf mehr Angebote der Händler.

Die Hoffnung der Verbraucher könnte tatsächlich erfüllt werden. Denn seit 10 Jahren findet der Black Friday im Jahr 2023 erstmals ohne Markenschutz statt. Seit 2013 war eine Wortmarke „Black Friday“ beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen und die Bezeichnung somit markenrechtlich geschützt. Die chinesische Markeninhaberin verlangte hohe Lizenzgebühren, wenn Händler und Onlineshops mit dem Namen „Black Friday“ werben wollten.

Der Betreiber des Portals BlackFriday.de (https://www.blackfriday.de/) wollte dies nicht hinnehmen und ging in mehreren Gerichtsverfahren gegen die Eintragung der Wortmarke „Black Friday“ vor. Nach sechseinhalb Jahren Rechtsstreit durch alle Instanzen erstritt er die Löschung der Marke für alle der mehr als 900 eingetragenen Waren und Dienstleistungen. Im Juni 2023 wies der Bundesgerichtshof eine letzte Beschwerde der Markeninhaberin ab, womit das Löschungsurteil rechtskräftig wurde (mehr dazu (https://www.blackfriday.de/endlich-rechtskraeftig-marke-black-friday-muss-vollstaendig-geloescht-werden)).

Seit 2016 hatte die Markeninhaberin Unternehmen abgemahnt, die die Bezeichnung „Black Friday“ in ihrer Werbung benutzten und die Zahlung von Lizenzgebühren verlangt. Mit der Entscheidung des BGH hat der Kampf gegen die Marke endlich ein Ende und die Löschung ist rechtskräftig beschlossen.

Da nun keine teuren Lizenzgebühren mehr für Händler anfallen, ist davon auszugehen, dass es in diesem Jahr noch mehr Aktionen zum Black Friday geben wird und die Rabatte insgesamt höher ausfallen werden, als in den Vorjahren.

Bei BlackFriday.de – Deutschlands ältestem Black Friday Portal – finden Schnäppchenjäger unter www.blackfriday.de auch in diesem Jahr wieder eine Übersicht aller Deals und Aktionen aus Deutschland.

Über BlackFriday.de

BlackFriday.de ist Deutschlands ältestes „Black Friday Portal“ und wurde im Januar 2012 von Marketingexperte Simon Gall gegründet. BlackFriday.de bündelt ähnlich wie das US-amerikanische Vorbild BlackFriday.com Deals und Aktionen deutscher Händler um Shoppern und Schnäppchenjägern einen übersichtlichen Einstieg in ihr Black Friday Shopping zu ermöglichen. Seit der Übertragung der Wortmarke „Black Friday“ auf die aktuelle Inhaberin kämpft Gründer und Betreiber Simon Gall gegen die Marke und die darauf gestützten unberechtigten Angriffe gegen ihn und seine Partner.

Pressekontakt:
Gall Marketing GmbH
Simon Gall
Lothringer Str. 12
46045 Oberhausen
E-Mail: [email protected]
Tel.: (0208) 88 289 821
Web: https://www.blackfriday.de/
Short-URL: bf.de
Original-Content von: BlackFriday.de, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel