8.8 C
Köln
Mittwoch, 17. April 2024

HZA-MS: Zoll nimmt zwei Bauarbeiter im Kreis Steinfurt fest / Insgesamt sechs Arbeiter ohne Aufenthaltserlaubnis angetroffen

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

Gleich sechs Arbeiter ohne Aufenthaltserlaubnis hat der Zoll am Dienstag bei Tiefbauarbeiten im Kreis Steinfurt angetroffen. Gegen zwei lagen zudem offene Haftbefehle vor.

Vier Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Münster hatten am Dienstag eine Baustelle im Kreis Steinfurt kontrolliert. Die sechs dort angetroffenen Arbeiter im Alter von 33 bis 57 Jahren stammten alle aus Georgien und verfügten über keine Aufenthaltserlaubnis, durften also auch nicht in Deutschland arbeiten. Gegen zwei von ihnen lagen zudem offene Haftbefehle vor.

Einer der beiden hatte sich bereits in der Vergangenheit illegal in Deutschland aufgehalten, sodass er direkt in Abschiebehaft genommen wurde. Den anderen, der wegen Urkundenfälschung gesucht worden war, brachte der Zoll in die Justizvollzugsanstalt Münster.

Darüber hinaus eröffnete der Zoll Strafverfahren gegen alle sechs Arbeiter wegen illegalen Aufenthalts und unerlaubter Erwerbstätigkeit. Die vier nicht festgenommenen Arbeiter wurden dem Ausländeramt Steinfurt gemeldet und müssen Deutschland innerhalb einer kurzen Frist verlassen.

Auch gegen den Arbeitgeber der Männer leiteten die Zöllner ein Ermittlungsverfahren ein. Ob er von der fehlenden Aufenthaltserlaubnis seiner Arbeitnehmer wusste, werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Münster
Verena John
Telefon: 0251/4814-1306
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Münster, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel