8.8 C
Köln
Montag, 15. April 2024

HZA-MS: Zöllnerin beweist gute Nase und findet Drogen bei Reisendem / Betäubungsmittel in Motorrad versteckt – Straßenverkaufswert von mehr als 15.000 Euro – 63-jähriger Münsteraner festgenommen

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

Eine gute Nase hat jetzt eine Zöllnerin bewiesen, die in Gronau gemeinsam mit ihrem Kollegen bei einem Münsteraner 200 Gramm Heroin, 85 Gramm Kokain sowie mehr als ein Kilogramm Streckmittel entdeckt hat. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Der Zoll hatte bei Kontrollen von Reisenden in Gronau am Mittwochabend auch einen aus den Niederlanden kommenden Motorradfahrer angehalten. Der 63-Jährige gab an, keine Betäubungsmittel mit sich zu führen. „Die Kollegin hat jedoch eine gute Nase und nahm den Geruch von Marihuana wahr“, nennt Verena John, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Münster, den Grund für die folgende ausführliche Kontrolle. „Marihuana fanden ihr Kollege und sie dabei zwar nicht, dafür aber 200 Gramm Heroin sowie 85 Gramm Kokain, die in einer Socke im Werkzeugfach des Motorrads versteckt waren.“

Darüber hinaus fand der Zoll gut ein Kilogramm Streckmittel im Rucksack des Mannes. Der Straßenverkaufswert der Betäubungsmittel liegt bei mehr als 15.000 Euro.

Der Zoll leitete ein Strafverfahren gegen den Münsteraner ein und nahm ihn vorläufig fest. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt in Essen mit Dienstsitz in Nordhorn übernommen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Münster
Verena John
Telefon: 0251/4814-1306
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Münster, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel