8.8 C
Köln
Samstag, 25. Mai 2024

HZA-BI: Illegale Beschäftigung erneut beim Glasfaserausbau/Bielefelder Zoll kontrolliert Glasfaserbaustellen in Lübbecke

Top Neuigkeiten

Bielefeld (ots) –

Bei der Kontrolle von Glasfaserbaustellen in Lübbecke stellte der Bielefelder Zoll sieben illegal beschäftigte Bauarbeiter ohne die erforderlichen Aufenthaltsgenehmigungen fest.

Am Donnerstag, den 11.04.2024, führte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit Herford auf Glasfaserbaustellen in Lübbecke Personenüberprüfungen bei insgesamt 16 Arbeitnehmern durch. Die Personenüberprüfungen wurden teilweise durch den Umstand erschwert, dass sich die Bauarbeiter vor Ort nicht entsprechend ausweisen konnten.

Die angetroffenen Arbeitnehmer ohne Aufenthaltsgenehmigung stammten aus ost- sowie südosteuropäischen Herkunftsländern außerhalb der EU. Sie wurden im Rahmen der europäischen Werk- und Dienstleistungsfreiheit von ihrem ausländischen Arbeitgeber ohne die für Deutschland erforderlichen Aufenthaltstitel zur Arbeit, nach derzeitigem Erkenntnisstand über einen deutschen Auftraggeber, auf den Baustellen eingesetzt.

Gegen die Arbeitnehmer wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes aufgenommen und die Personen der zuständigen Ausländerbehörde des Kreises Minden-Lübbecke zur Ausweisung aus dem Bundesgebiet übergeben.

Ebenfalls haben jetzt gegen den im EU-Ausland ansässigen Arbeitgeber Ermittlungen begonnen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Bielefeld
Sascha Gawenda
Telefon: 0521 / 3047 – 1090
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel