8.8 C
Köln
Freitag, 19. Juli 2024

HZA-BI: Bielefelder Zoll entdeckt Diebesgut auf A44 bei Werl/Waren im Wert von 350.000 Euro stammen aus Firmeneinbruch

Top Neuigkeiten

Bielefeld (ots) –

In den frühen Morgenstunden des 15.10.2023 (Sonntag) entdeckten Beamt*innen des Hauptzollamts Bielefeld, Kontrolleinheit Verkehrswege Anröchte, bei einer Fahrzeugkontrolle eines Kleintransporters mit polnischer Zulassung auf der A44 bei Werl Diebesgut im Wert von rund 350.000 Euro.

„Die Kolleg*innen landeten einen Volltreffer. Unser Fokus liegt normalerweise eher auf anderen Dingen. Das hängt mit den unterschiedlichen Zuständigkeiten der einzelnen Behörden zusammen. Hier hat sich aber wieder einmal gezeigt, wie wichtig die übergreifende Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden ist.“, so Ralf Wagenfeld, Pressesprecher beim Hauptzollamt Bielefeld.

Auf der Ladefläche befanden sich etwa 200 Kartons mit Wallboxen und Wechselrichtern für Solaranlagen. Da der 43-jährige Fahrer keine Unterlagen für die Waren vorlegen konnte, zogen die Zöllner*innen die zuständige Polizeidienststelle in Soest hinzu.

Im weitern Verlauf stellte sich heraus, dass die Gegenstände bei einem Firmeneinbruch in Hessen entwendet wurden. Dieser hatte sich in der Nacht zum Sonntag (15.10.2023) in Baunatal im Landkreis Kassel ereignet. Zunächst unbekannte Täter waren dort in die Lagerhalle einer Firma für Solartechnik eingebrochen und hatten eine dreistellige Anzahl an Kartons mit Systemtechnik für Photovoltaikanlagen gestohlen.

Die Ermittlungen in diesem Fall werden bei der Kasseler Kriminalpolizei geführt und dauern an.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Bielefeld
Ralf Wagenfeld
Telefon: (0172) 2449765
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel