8.8 C
Köln
Freitag, 23. Februar 2024

FW-WRN: Zwei Einsäte in der Nacht für die Freiwillige Feuerwehr Werne

Top Neuigkeiten

Werne (ots) –

Zu gleich zwei Einsäten in der Nacht von Samstag, den 20.05.2023 auf Sonntag, den 21.05.2023 wurde die Freiwillige Feuerwehr Werne alarmiert.

21.05.2023 > 01:24 Uhr – 01:50 Uhr

FEUER_2 – brennt 1000 Liter Mülltonne direkt am Gebäude

Der Löschzug 1 Stadtmitte wurde um 01:24 Uhr mit dem Alarmstichwort „FEUER_2 – brennt 1000 Liter Mülltonne direkt am Gebäude“ in die Bahnhofstraße in Werne Mitte alarmiert.
Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass das Müllgefäß bereits gelöscht war. Ein Trupp nahm mit dem Schnellangriff noch Nachlöscharbeiten vor und flutete den Container mit Schaum. Abschließend wurde das Müllgefäß mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.
Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen [1-ELW1-1, 1-HLF20-1, 1-TLF3000-1], der Rettungsdienst und die Polizei aus Werne.

21.05.2023 > 04:01 Uhr – 05:30 Uhr

FEUER_2 – brennt Gartenhütte am Haus

Der Löschzug 1 Stadtmitte wurde um 04:01 Uhr mit dem Alarmstichwort „FEUER_2 – brennt Gartenhütte am Haus“ in die Ottostraße in Werne Mitte alarmiert.
Bereits auf der Anfahrt gab es die erste Rückmeldung vom bereits eintreffenden Rettungsdienst, dass die Lage bestätigt ist und eine Gartenhütte in Vollbrand steht. Vor Ort wurde umgehend ein Löschangriff aufgebaut und ein Trupp ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Das Feuer hatte sich in der Zwischenzeit auf die direkt am Gartenhaus angrenzende Thuja-Hecke ausgebreitet, weshalb ein zweiter Trupp eine Brandbekämpfung an der betroffenen Hecke gestartet hat. Insgesamt wurden zur Brandbekämpfung 3 C-Rohre eingesetzt, da die Löschmaßnahmen von zwei Seiten vorgenommen worden sind. Glücklicherweise war das Haus nicht betroffen und die schnell eingeleiteten Maßnahmen konnten eine weitere Brandausbreitung verhindern und zeigten ebenfalls schnell Wirkung. Der gesamte Bereich wurde abschließend mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und es wurden Nachlöscharbeiten vorgenommen. Hierzu wurde die Gartenhütte komplett aufgeräumt, um diese vernünftig auf Glutnester untersuchen zu können und die Gerätschaften ebenfalls ablöschen zu können.
Im Einsatz waren 24 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen [1-ELW1-1, 1-HLF20-1, 1-DLK23-1, 1-TLF3000-1, 1-GWL-1], der Rettungsdienst und die Polizei aus Werne.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Pressesprecher
Robin Nolting (Unterbrandmeister)
Telefon: 0163 8522327
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel