8.8 C
Köln
Freitag, 24. Mai 2024

FW Wachtberg: Rückblick auf 2023 beim Abend der Feuerwehr

Top Neuigkeiten

Wachtberg (ots) –

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ stellte André Hahnenberg, Leiter der Feuerwehr Wachtberg, in den Mittelpunkt seiner Ansprache zum diesjährigen Abend der Feuerwehr. „Dieser Leitspruch der Feuerwehr bedeutet für mich nicht nur, dass wir jederzeit für die Wachtberger Bürgerinnen und Bürger zur Stelle sind, sondern ich verbinde damit auch unseren Zusammenhalt als Feuerwehr und das ehrenamtliche Engagement jedes einzelnen Feuerwehrmitglieds“, so Hahnenberg weiter. „Ich finde, gerade in der heutigen Zeit ist dieses Engagement nicht mehr selbstverständlich“, stellte Hahnenberg klar und dankte den Feuerwehrfrauen und -männern für ihren Einsatz im vergangenen Jahr.

Als nächster Redner ergriff Wachtbergs Bürgermeister Jörg Schmidt das Wort und schloss sich dem Dank von André Hahnenberg an. „Was die Feuerwehrleute der Feuerwehr Wachtberg tagtäglich leisten, ist von augezeichneter Professionalität und es macht mich stolz, eine solch gut ausgebildete Feuerwehr zu haben“, resümiert Schmidt. Er selbst konnte sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Wachtberg bei der Großübung auf dem Gelände des Fraunhofer Instituts im letzten Herbst machen.

Zum Abschluss sendete der stellvertretende Kreisbrandmeister des Rhein-Sieg-Kreises Daniel Walter ein Grußwort an die Anwesenden. „Leider ist das Hobby Feuerwehr nicht immer ungefährlich, was die Ereignisse im Juni in Sankt Augustin gezeigt haben.“ Walter meinte damit den Brand in Sankt Augustin, bei dem zwei Feuerwehrleute im Einsatz ums Leben kamen. „Umso mehr freut es mich, dass die Feuerwehren im Rhein-Sieg-Kreis gut aufgestellt sind. Wir als Rhein-Sieg-Kreis tun unser Möglichstes, um im Rahmen der Aus- und Weiterbildung zu unterstützen“, schloss Walter sein Grußwort.

Im Anschluss präsentierte André Hahnenberg einen Rückblick auf das Jahr 2023. Mit 196 Feuerwehrfrauen und -männern blieb die Personalstärke der Einsatzabteilung nahezu konstant, wobei der Frauenanteil nur bei etwas über 9% liegt. „Dies kann gerne noch mehr werden“, so Hahnenberg. Mit einem Durchschnittsalter von 38,4 Jahren befindet sich die Feuerwehr Wachtberg im guten Mittelfeld. Auch die 181 Einsätze im Jahr 2023 liegen auf dem Niveau des Vorjahres. Der Trend von Brandeinsätzen hin zur Technischen Hilfe setzt sich weiter fort. Mit insgesamt 2.329 Personaleinsatzstunden war die Feuerwehr Wachtberg deutlich mehr #imEinsatzfürWachtberg. Hinzu kamen zahlreiche Fort- und Weiterbildungen auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene.

Gemeindejugendfeuerwehrwart Christian Münzer stellte den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Wachtberg vor. Dabei startete er mit einer besonders guten Nachricht: „Mit 81 Mädchen und Jungen haben wir im letzten Jahr einen guten Zuwachs in der Jugendfeuerwehr zu verzeichnen.“ Das freut Münzer besonders, da es gerade nach der Corona-Pandemie schwierig war, neue Jugendliche für die Feuerwehr zu begeistern. Münzer präsentierte einige Highlights aus dem letzten Jahr: Die Teilnahmen an der Leistungsspange, dem Leistungsnachweis des Rhein-Sieg-Kreises und der Feuerwehr Wachtberg und vor allem das Übungswochenende in der Wahner Heide. Als krönenden Abschluss präsentierte Münzer den neuen Image-Film der Jugendfeuerwehr Wachtberg, der unter anderem im Rahmen des Übungswochenendes entstanden ist.

Es ist gelebte Tradition, dass der feierliche Rahmen des Abends der Feuerwehr genutzt wird, um zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vorzunehmen. Nach einer kurzen Pause, in der sich die Feuerwehrleute bei Currywurst und Kaltgetränken stärken konnten, beförderte André Hahnenberg – mit Unterstützung des stellvertretenden Leiters der Feuerwehr Michael von Wirtz – Stella Schlieber und Leonie Sonntag zur Oberfeuerwehrfrauen – Matti Fitzke, Christian Franzke, Niclas Kolzem, Tim Schorn und Ricus Seeborn zum Oberfeuerwehrmännern – Thomas Dorloff und Tobias Merzenich zum Oberbrandmeistern – Martin Niemz zum Hauptbrandmeister und Stephan Schlieber zum Brandinspektor.

Unterstützt von Bürgermeister Jörg Schmidt ehrte André Hahnenberg Joachim Heinrich, Tobias Merzenich und Rainer Offergeld für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Timo Schmidt wurde für 35 Jahre und Josef Neukirchen für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Besondere Ehre wurde Franz-Josef Steffes zu Teil, der für seine Leistungen und Engagement in der Feuerwehr Wachtberg von Kreisbrandmeister Stefan Gandelau und stv. Kreisbrandmeister Daniel Walter mit der Ehrennadel des Rhein-Sieg-Kreises in Gold ausgezeichnet wurde.

Wehrleiter Hahneberg dankte allen Geehrten für ihren Einsatz und allen Feuerwehrleuten erneut für ihre erbrachte Leistung. Die Anwesenden ließen den Abend gemütlich ausklingen, tauschten sich über das letzte Jahr und aktuelle Themen aus und feierten die Beförderten und Geehrten.

Info: Image-Film der Jugendfeuerwehr Wachtberg: https://youtu.be/SChuCsuIkK0

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Wachtberg
Michael Ruck, Pressesprecher
Mobil: 0151 17223919
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-wachtberg.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Wachtberg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel