8.1 C
Köln
Freitag, 30. September 2022

FW Overath: Helfer üben Ernstfall mit Chemikalien

Top Neuigkeiten

Overath (ots) –

Die Soennecken eG ist die im deutschsprachigen Raum führende Handelskooperation für Produkte und Dienstleistungen rund um Büro und Homeoffice und hat normalerweise nichts mit Chemikalien zu tun. Am Sonntag, den 18.09.22 sah das einmal ausnahmsweise anders aus, denn das Gelände der Genossenschaft in Vilkerath durfte für eine größere ABC-Übung der Freiwilligen Feuerwehr Overath genutzt werden.

Das Vorbereitungsteam hatte mehrere Szenarien für die Einheiten aus Overath, dem Oberbergischen Kreis und dem Deutschen Roten Kreuz vorbereitet.

Zunächst wurde ein Szenario mit Chemikalien geprobt. Der Regieplan sah dafür folgende Szene vor: Im Hochregallager und dem Versand der wurden während Reinigungsarbeiten vermutlich verschiedene Komponenten eines Reinigers falsch zusammen gemischt. Die Mitarbeiter der Reinigungsfirma atmeten das chemische Gemisch ein und brachen zusammen oder klagten über Juckreiz und Atembeschwerden.

Hier lag zunächst der Fokus darauf alle Mitarbeiter in Sicherheit und aus dem Gebäude zu bringen. Die Mitglieder der Einheit Engelskirchen-Loope brachten die Mitarbeiter in Chemikalien Schutzanzügen (CSA) ins Freie, wo sie an der nächsten Station dekontaminiert wurden und schlussendlich dem Rettungsdienst übergeben werden konnten.

Während die Reinigungskräfte gerettet wurden, wurde bereits der nächste Einsatz geprobt. Auf dem Firmengelände wurde ein PKW-Unfall mit 4 beteiligten Insassen nachgespielt, welche teils bewusstlos, teils ansprechbar waren. In einem der Fahrzeuge befand sich wiederum eine Chemikalie, welche die Rettungskräfte zwang unter Atemschutz vorzugehen. Hier wurde zunächst die Chemikalie gesichert, um die Insassen und die Einsatzkräfte zu schützen. Erst im Anschluss begann die Personenrettung.

Ein erfolgreicher Tag für alle beteiligten Rettungseinheiten.

Wir möchten der Firma Soennecken herzlich dafür danken, dass wir die ABC-Übung auf ihrem Gelände durchführen durften. Weiterhin danken wir der Einheit Loope und dem Team des Gerätewagen Logistik aus Gummersbach, welche den Dekontaminationsplatz eingerichtet und betrieben haben, dem DLRG Overath für die Unterstützung als Statisten und dem Deutschen Roten Kreuz Rheinisch Bergischer Kreis für die rettungsdienstliche Hilfe.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath
Pressestelle
Christian Michels
Telefon: 0163/6610629
E-Mail: presse@feuerwehr-ov.de
http://www.feuerwehroverath.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel