8.7 C
Köln
Dienstag, 4. Oktober 2022

FW-OE: Waldbrandübung des Einsatzbereichs 1 in Meggen

Top Neuigkeiten

Lennestadt (ots) –

Nach rund zwei Jahren Pandemie-Pause konnte der Einsatzbereich 1 der Feuerwehr Lennestadt erstmals wieder eine Zugübung durchführen.
Immer längere Trockenphasen erhöhen die Waldbrandgefahr bei uns in der Region. Um auf einen möglichen Waldbrand in Zukunft besser vorbereitet zu sein, rückten die Einsatzkräfte am vergangenen Freitag zu einer Waldbrandübung aus.
Oberhalb des Sicilia-Schachtes war es rund um die Alte-Herren-Hütte zu einem Vegetationsbrand gekommen, der sich auf zwei größere Brandherde aufteilte. In drei Einsatzabschnitten gingen die Einsatzkräfte gegen das vermeintliche Feuer vor. Der erste Einsatzabschnitt sorgte für die Sicherstellung der Wasserversorgung der anderen Einsatzabschnitte. Hierbei wurde Löschwasser aus einem örtlichen Löschwasserreservoir mithilfe von vier Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr zur Einsatzstelle transportiert. In den beiden anderen Einsatzabschnitten wurde das Löschwasser zunächst in sogenannten Faltbehältern zwischengespeichert und von dort aus zu den fiktiven Brandherden durch Schlauchleitungen gefördert. Zudem war es nahe eines Sendemastes zu einem Entstehungsbrand gekommen, der ebenfalls durch die Feuerwehr gelöscht werden musste.
Bei der Brandbekämpfung verwendeten die Einsatzkräfte neben Strahlrohren auch spezielles Waldbrandequipment.
Nach der Übung trafen sich alle Kameradinnen und Kameraden zu einer Nachbesprechung am Meggener Feuerwehrgerätehaus. In Anbetracht der momentanen Trockenheit herrschte Einigkeit unter den Kameradinnen und Kameraden, dass solch eine Übung sehr wichtig war, um Abläufe und Vorgehensweisen bei einem möglichen Waldbrand zu trainieren bzw. diese in der Zukunft zu optimieren.
Insgesamt waren rund 70 Einsatzkräfte an der Übung beteiligt. Neben den Löschgruppen Altenhundem, Halberbracht, Maumke und Meggen aus dem Einsatzbereich 1, unterstützten die Löschgruppen Grevenbrück und Elspe mit ihren Tanklöschfahrzeugen, sowie die Löschgruppe Saalhausen mit ihrem Einsatzleitwagen und einem Tanklöschfahrzeug.
Da es in den vergangenen Wochen in Deutschland zu mehreren großen Waldbränden gekommen ist, möchten wir nochmal darauf hinweisen, wie Jeder einen Beitrag dazu leisten kann, damit ein möglicher Waldbrand erst gar nicht entstehen kann:

– Seien Sie achtsam bei Ihrem Waldbesuch
– Hinterlassen Sie keine Glasflaschen, Dosen oder ähnliches

-Parken Sie Ihr Auto nur auf vorgesehenen Wanderparkplätzen und achten Sie darauf keine Wege oder Kreuzungen für die Einsatzkräfte zu versperren
-Stellen Sie Ihr Auto nicht auf trockenem Gras ab, die heißen Fahrzeugteile von Ihrem Auto können die trockene Vegetation in Brand setzen
-Das Rauchen im Wald ist vom 1. März bis 31. Oktober untersagt
-Offenes Feuer oder das Grillen im Wald ist ebenfalls verboten
-Wenn Sie einen Brand bemerken, wählen Sie bitte unverzüglich die 112 und verlassen den Wald schnellstmöglich.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Lennestadt
Pressesprecher

Juian Pfeil, Telefon: 0160-6772806
Karsten Grobbel, Telefon: 0160-96423607
Steffen Budel, Telefon: 0151-58512837
Christopher Hendrichs, Tel: 0170-3470511

E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-lennestadt.de

Original-Content von: Feuerwehr Lennestadt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel