8.8 C
Köln
Samstag, 13. Juli 2024

FW-MG: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft, Feuerwehr und Polizei Mönchengladbach | Wohnungsbrand mit Todesfolge

Top Neuigkeiten

Mönchengladbach-Westend, 21.07.2023, 02:47 Uhr, Vitusstraße (ots) –

In der Nacht zu Freitag, 21. Juli 2023 ist bei einem Wohnungsbrand in Mönchengladbach auf der Vitusstraße ein Mensch ums Leben gekommen.
Feuerwehr und Polizei wurden um 2.47 Uhr über einen Hausbrand auf der Vitusstraße informiert und kamen dort unverzüglich zum Einsatz.
Bei Eintreffen der ersten Kräfte schlugen die Flammen bereits aus der Vorder- und Rückseite der Brandwohnung, die im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses für sechs Parteien liegt.
Nach Evakuierung der Hausbewohner bestand der Verdacht, dass sich in der Brandwohnung noch eine Person befinden könnte.
Mehrere Feuerwehrtrupps mit Pressluftatmern verschafften sich zur Menschenrettung Zutritt in die Brandwohnung und fanden dort eine tote Person.
Zeitgleich erfolgte von außen über Drehleitern und C-Rohr die weitere Brandbekämpfung. Ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Gebäude wurde durch den Feuerwehreinsatz verhindert.
Die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr werden voraussichtlich noch bis in die Mittagsstunden anhalten.
Das vom Brand betroffene Mehrfamilienhaus ist aktuell nicht mehr bewohnbar, aber nach Prüfung eines Statikers nicht einsturzgefährdet.
Mitarbeiter der Stadt Mönchengladbach kümmerten sich um die Unterbringung der Hausbewohner.
Die Vitusstraße musste im Einsatzbereich über mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt werden.
Brand- und Todesermittler der Kriminalpolizei Mönchengladbach haben am Brandort die Ermittlungen zur Brandursache und zum Todesfall aufgenommen. Ein hinzugezogener Brandsachverständiger unterstützt die Kripo bei der Brandursachenermittlung.
Die Identität der verstorbenen Person steht bislang nicht fest.

Im Einsatz waren die Löschzüge der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk) und II (Holt) sowie ein Löschfahrzeug der FRW III (Rheydt).
Die Einheiten Stadtmitte, Rheindahlen und Hardt der Freiwilligen Feuerwehr, der Abrollbehälter Atemschutz aus dem Technik- und Logistikzentrum (Holt), die IuK-Einheit, vier Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, das Bauordnungsamt der Stadt Mönchengladbach, der Malteser-Hilfsdienst sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.
Die Einheiten Wickrath und Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr besetzten während des Einsatzes die Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter Feuerwehr : Branddirektor Dietmar Grabinger

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach

Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel