20.2 C
Köln
Dienstag, 4. Oktober 2022

FW-MG: Einsatzreiche Stunde für die Feuerwehr Mönchengladbach

Top Neuigkeiten

Mönchengladbach-Stadtgebiet, 10.06.2022, 21:29 Uhr, Stadtgebiet (ots) –

Am heutigen Abend wurde die Feuerwehr Mönchengladbach binnen einer Stunde zu gleich vier Einsatzstellen alarmiert. Da sich diese zeitlich überschnitten wurde ein kombinierter Einsatz von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr erforderlich. Die Serie begann um 21:29 Uhr mit einer Alarmierung zur Künkelstraße. Aufmerksame Anwohner hatten einen Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus gehört. Die alarmierten Kräfte der Feuer- und Rettungswache I sowie des Führungsdienstes erkundeten die Einsatzstelle und stellten schnell eine Staubentwicklung durch Bauarbeiten als Ursache fest.
Um 21:40 Uhr wurde ein möglicher Gasgeruch auf der Nordstraße gemeldet. Mehrere Personen klagten über gesundheitliche Beeinträchtigungen nach Betreten der Küche in einer Erdgeschosswohnung. Die Leitstelle alarmierte die Feuer und Rettungswache III sowie den Führungsdienst und den Rettungsdienst. Vor Ort wurden Messungen aller Räumlichkeiten durchgeführt und drei Personen vom Notarzt gesichtet. Es konnte keine Ursache für den Geruch festgestellt werden, alle Personen wurden vor Ort unverletzt wieder entlassen.
Noch während dieser Einsatz abgearbeitet wurde, meldeten Anrufer um 22:02 Uhr einen Wohnungsbrand auf der Pestalozzistraße. Hierhin wurde die Feuer- und Rettungswache II, die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, den Rettungsdienst sowie die auf der Künkelstraße frei gewordene Feuer- und Rettungswache I entsandt. Letztere konnte den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen, da die aus dem Einsatz Nordstraße, ebenfalls frei gewordenen Kräfte der Feuer- und Rettungswache III als nähergelegene Einheit dorthin geleitet wurden. Die Rücksprache mit dem Anrufer ergab Hinweise auf Hilferufe aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Rauch und Feuer waren nicht zu sehen. Im Zuge der Erkundung wurde eine erkrankte Person in der Wohnung angetroffen und zur Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.
Für die Kräfte der Feuer- und Rettungswache I ging es dann auf dem Rückweg zur Wache direkt weiter zur Hackestraße. Um 22:18 Uhr hatten Anwohner hier eine Geruchsbelästigung gemeldet. Umfangreiche Erkundungsmaßnahmen führten jedoch zu keine Feststellung. Die Herkunft des Geruchs blieb ungeklärt.
Gegen 23 Uhr konnten alle Einheiten wieder in ihre Standorte einrücken.

Im Einsatz waren alle drei Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr, Die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, der gesamte Führungsdienst sowie der Rettungsdienst der Stadt Mönchengladbach.

Einsatzleiter: Brandamtmann Miguel Diaz-Wirth und Brandamtmann Martin Radtke

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
E-Mail: leitstelle.feuerwehr@moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel