8.8 C
Köln
Freitag, 14. Juni 2024

FW-GLA: Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 2 und drei weitere Einsätze im Stadtgebiet hielten die Feuerwehr Gladbeck in Atem.

Top Neuigkeiten

Gladbeck (ots) –

Am 27.10.2023 gegen 20:42 Uhr wurde der hauptamtliche Rüstzug der Feuerwehr Gladbeck auf die BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad alarmiert. Bei Eintreffen des ersten Rettungsmittels wurde sofort klar, dass das Motorrad mit zwei Personen besetzt war. Von Ersthelfern wurde bereits medizinische Hilfe geleistet. Aufgrund der Schwere der Verletzungen blieben aber alle rettungsdienstlichen Maßnahmen ohne Erfolg, sodass beide Patienten an der Unfallstelle verstarben. Die Insassen eines PKWs der zu dem Motorrad gehörte, aber nicht am Unfallgeschehen beteiligt waren, wurden rettungsdienstlich Versorgt. Um sie seelsorgerisch zu betreuen, wurden die Insassen durch Fahrzeuge der Feuerwehr Gelsenkirchen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gefahren. Die Polizei sperrte die BAB 2 ab der Anschlussstelle Gladbeck. Von dort aus wurde der Verkehr abgeleitet. Für die Unfallursachenermittlung blieb die Fahrbahn in Richtung Hannover mit unbestimmter Zeit gesperrt. Die Feuerwehr Gladbeck war zusammen mit dem Rettungsdienst aus Gelsenkirchen mit 16 Mann vor Ort, der Einsatz dauerte ca. 3 Stunden.
In der Zeit des Einsatzes auf der Autobahn, wurden von den Freiwilligen Feuerwehr drei Einsätze abgearbeitet. Es handelte sich um Einsätze mit Personen in Notlage und einem Heimrauchmelder der Alarm geschlagen hatte. Bei allen Einsätzen konnte aber jeweils schnell Entwarnung gegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:
Feuerwehr Gladbeck
Einsatzleitdienst
Tel.: 02043 99 – 2362

Telefon: 02043 / 99 – 2362
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Feuerwehr Gladbeck, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel