6.8 C
Köln
Mittwoch, 30. November 2022

FW-EN: Wohnungsbrand mit mehrfacher Menschenrettung in Hattingen

Top Neuigkeiten

Hattingen (ots) –

Um 19.37 Uhr am gestrigen Dienstag (22.11.) wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert.

Dem vorausgegangen war die Meldung über einen Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr.

Die Einsatzstelle befand sich in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Dünkerhof“ im Stadtteil Mitte. Von den zehn gemeldeten Bewohnern hatten vier das Gebäude bereits eigenständig verlassen. Eine Person musste aus einer der oberen Etagen über die Drehleiter gerettet werden, da der Treppenraum bereits verraucht war. Eine zweite Person brachten die Einsatzkräfte aus dem Erdgeschoss in Sicherheit.

Aufgrund der bereits bekannten Anzahl von Betroffenen sowie der noch in der Brandwohnung vermuteten Person wurde ein sog. Massenanfall von Verletzten ausgelöst. Das führte dazu, dass eine Reihe von zusätzlichen Rettungsmitteln aus dem Kreisgebiet zur Einsatzstelle ausrücken. Diese gingen zunächst am Busbahnhof in Bereitstellung.

Am Objekt selbst war auch von Außen eine deutliche Rauchentwicklung zu erkennen. Daher ging zeitgleich ein weiterer Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandwohnung vor. Hier musste die Tür gewaltsam geöffnet werden. Die verrauchten Räumlichkeiten wurden zunächst nach Personen abgesucht. Zum Glück wurde niemand in der Wohnung aufgefunden. Im Anschluss wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. Durch das schnelle Eingreifen begrenzte sich der Brand nur auf ein Zimmer.

Noch während der laufenden Löscharbeiten wurden die anderen Wohnungen durch Einsatzkräfte kontrolliert.

Zur Entrauchung des Gebäudes kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz.

Nachdem in der betroffenen Wohnung auch die letzten Glutnester abgelöscht waren, erfolgte eine anschließende Kontrolle mit der Wärmebildkamera.

Auch im Nachbargebäude führten die Einsatzkräfte Messungen der Umluft durch, um eine erhöhte Schadstoffkonzentration auszuschließen.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes trafen weitere drei Bewohner an der Einsatzstelle ein. Sie wurden durch die Einsatzkräfte betreut. Auch zwei in einer nicht betroffenen Wohnung befindliche Katzen wurden betreut.

Die sechs aus dem Gebäude geretteten Personen wurden durch Rettungsdienst und Notärzte versorgt und vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Hattinger Feuerwehr war 46 Kräfte der hauptamtlichen Wache, den Löschzügen Mitte und Nord sowie den Schutzzielergänzungseinheiten Oberbredenscheid und Niederwenigern im Einsatz. Hinzu kamen 22 Kräfte des Rettungsdienstes.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Jens Herkströter verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: j.herkstroeter@feuerwehr-hattingen.de
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel