8.8 C
Köln
Freitag, 24. Mai 2024

FW-E: Nächtlicher Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus – Treppenraum verraucht

Top Neuigkeiten

Essen-Südostviertel, Steeler Straße, 27.01.2024, 04:04 Uhr (ots) –

In den frühen Morgenstunden des 27.01.2024 gegen 04:04 Uhr meldeten Anrufer der Leitstelle der Feuerwehr Essen, dass es in einem Mehrfamilienhaus auf der Steeler Straße im Essener-Süostviertel zu einem Brand in einer Wohnung im Erdgeschoss gekommen war. Daraufhin wurden sofort Einsatzkräfte der Feuerwache 1 (Mitte), 7 (Steele) und 9 (Rüttenscheid) zur Einsatzstelle entsandt. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge fanden die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung aus dem betroffenen 5-geschossigen Mehrfamilienhaus vor. Es brannte in einer Wohnung im Erdgeschoss, der Treppenraum war verraucht und auf der Gebäuderückseite schlugen bereits die Flammen aus der Wohnung. Sofort wurden durch die Einsatzleitung mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt, da anfangs nicht ausgeschlossen werden konnte, ob sich die Anwohner der betroffenen Wohnung noch in dieser befanden. Nach dem Absuchen der Brandwohnung gaben die Einsatzkräfte Entwarnung, es konnten keine Personen aufgefunden werden. Daraufhin wurde eine Brandbekämpfung mit einem handgeführten Strahlrohr eingeleitet und der Brand abgelöscht. Durch einen weiteren Atemschutztrupp wurde der verrauchte Treppenraum auf Personen kontrolliert. Anschließend schaffte dieser eine Abluftöffnung, sodass ein Hochleistungslüfter zur Entrauchung eingesetzt werden konnte. Die Bewohner der nicht betroffenen Wohnung konnten teilweise sicher in ihren Wohnungen bleiben, andere wurden durch den Treppenraum ins Freie geführt und in einem Rettungswagen betreut. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Nach rund einer halben Stunde konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden und es wurden mithilfe der Wärmebildkamera Nachlöscharbeiten durchgeführt. Abschließend wurden alle Wohnungen auf Brandrauch und Atemgifte kontrolliert, und mit Ausnahme der Brandwohnung konnten alle Anwohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen wurde die Steeler Straße teilweise gesperrt.
Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist unklar. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, dem Führungsdienst, mehreren Sonderfahrzeugen und einem Rettungswagen für rund eineinhalb Stunden im Einsatz. (CS)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Christian Schmücker
Telefon: 0201-12370102
Fax: 0201/228233
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-essen.com/

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel