8.8 C
Köln
Donnerstag, 29. Februar 2024

FW-BO: Glatteis durch überfrierende Nässe führt zu unzähligen Rettungsdiensteinsätzen

Top Neuigkeiten

Bochum (ots) –

Seit 8 Uhr befinden sich fast alle Rettungswagen und Notärzte der Feuerwehr Bochum im Dauereinsatz. Grund für die ungewöhnlich hohe Auslastung des Rettungsdienstes ist die überfrierende Nässe, die zu spiegelglatten Eisflächen auf Bürgersteigen und Straßen führt.

Bereits ab 6 Uhr am Freitagmorgen verzeichnete die Leitstelle der Feuerwehr Bochum einen deutlichen Anstieg an gemeldeten Stürzen aufgrund des Glatteises. Seit 8 Uhr befinden sich der Rettungsdienst in der Vollauslastung, sodass immer wieder auch Löschfahrzeuge der Feuerwehr für die Erstversorgung von Stürzen ausrücken mussten. Insgesamt kam es bis 10:45 Uhr zu rund 50 Rettungsdiensteinsätzen durch Glatteis, häufigste Verletzungen waren dabei Brüche von Armen und Beinen sowie Platzwunden.

Nach wie vor besteht Glättegefahr im Bochumer Stadtgebiet, daher bitten wir an dieser Stelle alle Bürgerinnen und Bürger um erhöhte Vorsicht.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
Pressestelle
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0234 9254-978
Verfasser: Simon Heußen
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel