8.8 C
Köln
Dienstag, 16. Juli 2024

FW-BN: Großer Schutzengel verhindert Schlimmeres

Top Neuigkeiten

Bonn (ots) –

An einem ereignisreichen Freitagabend kam es zu zwei aufeinander folgenden Einsätzen in Oberkassel und Dottendorf.

Gegen 19:20 Uhr erreichten die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst mehrere Notrufe über einen Bahnunfall im Bereich des Bahnübergangs Zipperstraße/Am Stingerberg bei dem mindestens ein Jugendlicher unter eine Stadtbahn geraten sei.

Zeugenaussagen zufolge haben zwei Jugendlichen gemeinsam auf einem E-Scooter den geschlossenen Bahnübergang passiert und wurden dabei von der herannahenden Stadtbahn erfasst. Einer der beiden geriet hierdurch unter den Zug.

Vor Ort stellen die Einsatzkräfte glücklicherweise fest, dass sich der Jugendliche bereits eigenständig jedoch verletzt befreien konnte. Der Patient konnte umgehend durch den Rettungsdienst behandelt und im Anschluss in ein Krankenhaus transportiert werden. Der andere beteiligte Jugendliche sowie der Fahrer der Stadtbahn blieben unverletzt.

Durch die Feuerwehr konnte der E-Scooter unter der Bahn geborgen und die Bahnstrecke im Anschluss wieder freigegeben werden. Es entstand erheblicher Sachschaden am E-Scooter sowie der Stadtbahn.

Im Einsatz waren 50 Einsatzkräfte der Feuerwachen Beuel und Innenstadt sowie die Löscheinheiten aus Oberkassel, Königswinter-Oberdollendorf und Königswinter-Niederdollendorf.

Noch während die Einsatzkräfte mit den Aufräumarbeiten an der Zipperstraße beschäftigt waren rückten insgesamt 15 Einsatzkräfte der Feuerwache Bad Godesberg, der Führungsdienst und die Löscheinheit Dottendorf der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Balkonbrand in Dottendorf aus.

Der Brand konnte durch ein Löschrohr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein Hausbewohner wurde mit Verbrennungen und Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Folge eines Grillunfalls rettungsdienstlich behandelt und in ein Bonner Krankenhaus transportiert.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Führungsdienst
Marcel Fröhlen, Lars Eschmann u. René Breitenbach
Telefon: +49 228 7170
www.bonn.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel